Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
So ist der neue Audio-Guide zur Ricklinger Masch

"Wunderbare Wasserwege" So ist der neue Audio-Guide zur Ricklinger Masch

Smartphone, Kopfhörer und einen Barcodescanner auf dem Handy – mehr braucht es laut Beschreibung im Internet nicht, um den neuen Hörspaziergang der Landeshauptstadt Hannover auszuprobieren. Zu den bisherigen Audio-Guides etwa zur Eilenriede oder dem Hinüberschen Garten, kommt jetzt auch die Ricklinger Masch dazu.

Voriger Artikel
Im Bezirk wird weiter für Flüchtlinge gebaut
Nächster Artikel
Gemeindereferentin Monika Feld verabschiedet

Hier geht es los: Autor Philipp Westphal vor dem Wehr am Schnellen Graben.

Quelle: Philipp von Ditfurth

Hannover. Unser Mitarbeiter Philipp Westphal hat den neuen Audio-Guide zur Ricklinger Masch "Wunderbare Wasserwege" ausprobiert und erzählt von seinen Erfahrungen:

Info

Alle Hörspaziergänge sind unter www.hannover.de zu finden.

Ich bin auf alles vorbereitet. Die Karte und Audiodateien habe ich mir zu Hause runtergeladen, falls unterwegs das Internet streikt. Auf dem Hinweg dann der erste Schreck: Ich kann die Ton-Dateien auf meinem etwas in die Jahre gekommenen Smartphone nicht öffnen. An der ersten Station, dem Wehr am Schnellen Graben, stellt sich die aufkommende Nervosität aber als völlig unnötig heraus. Nach kurzer Suche finde ich das kleine Schild mit der Aufschrift „Wunderbare Wasserwege“. Kurz den Scanner an den QR-Code gehalten, öffnet sich schon die Website mit allen Audiokommentaren, die sich auch problemlos abspielen lassen.

Ohne Karte, wär's schwer

Eine angenehme Stimme begrüßt mich. Dann geht es los: Im Wechsel mit Experten der Landeshauptstadt erklärt mir der Erzähler, wo ich gerade bin und welche Besonderheiten meine Umgebung hat. Ich laufe währenddessen in Richtung der zweiten von sechs Stationen zwischen Maschsee und Schnellem Graben hindurch und dann tiefer in die Ricklinger Masch. Als Glücksgriff erweist sich die zum Spaziergang gehörende Karte. Ohne sie fällt es schwer, immer den richtigen Weg zu finden. Der Kommentar begleitet mich nur einige Minuten, danach kann ich bis zur nächsten Station die Umgebung auf mich wirken lassen – eine angenehme Mischung.

Zumindest für mich als Zugezogenen ist die grüne Lunge mitten in der Stadt faszinierend und jede Information über meine Umgebung neu. So erfahre ich, dass die Ihme in Ricklingen Beeke genannt wird, woher die Seufzerallee ihren Namen haben könnte und wer das Aussehen der Landschaft in den vergangenen Jahrhunderten geprägt hat.

Fazit: Wer sich für die Natur und Hannovers Geschichte interessiert, kommt auf seine Kosten. Nach 90  Minuten habe ich den Rundweg absolviert und erreiche zufrieden wieder das Wehr.

Von Philipp Westphal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ricklingen
So schön ist Hannover-Ricklingen
Ricklingen in Zahlen
  • Stadtbezirk : Ricklingen, 9. Stadtbezirk von Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 43.422
  • Einwohner je Stadtteil: Bornum (1.363), Mühlenberg (6.582), Oberricklingen (10.327), Ricklingen (12.685) und Wettbergen (12.465)
  • Bevölkerungsdichte : 2.948 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30453, 30457, 30459
  • Markantes aus der Geschichte: Im alten bäuerlichen Dorfkern liegt die Edelhofkapelle aus dem 14. Jahrhundert mit Glasmalereien von Charles Crodel (1960). Im Dreißigjährigen Krieg lagerte Tilly im Wrampenhof an der Düsternstraße. Das Dorf Ricklingen wurde 1913 in die damalige Stadt Linden und mit dieser 1920 in die Stadt Hannover eingemeindet.
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.