Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Baseballspieler bekommen Geld für neuen Verkaufsstand im Sahlkamp

Bothfeld-Vahrenheide Baseballspieler bekommen Geld für neuen Verkaufsstand im Sahlkamp

Viele gemeinnützige Projekte im Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide erhalten eine finanzielle Unterstützung aus der Lokalpolitik. Insgesamt werden fast 24000 Euro vergeben.

Voriger Artikel
Ukrainische Lieder und kerniger Blues
Nächster Artikel
Migranten säen zwischen Hochhäusern

Bekommen Unterstützung: Die Baseball- und Softballspieler vom TuS Vahrenwald.

Quelle: Insa Cathérine Hagemann

Bothfeld-Vahrenheide. Mehrere Vereine und Institutionen haben sich mit der Bitte um finanzielle Hilfe an den Stadtbezirksrat Bothfeld-Vahrenheide gewandt. Die Lokalpolitiker haben daraufhin mehrere Zuwendungen im Gesamtwert von 18 900 Euro beschlossen. Folgende Anträge wurden in den Sitzungen im März und April bewilligt:

Mit insgesamt 6000 Euro fördert der Bezirksrat den Bau einer Behindertentoilette auf der Bezirkssportanlage Bothfeld. Jeweils 3000 Euro überweist das Gremium an den TuS Bothfeld und an den Tennisverein Grün-Weiß Hannover. Weitere 2800 Euro gehen an den Hundesportverein PHV Hannover, der seine Sanitäranlage im Vereinsheim an der Straße am Sahlkamp 146 renoviert. Der Kinderzirkus Sahlino, eine Initiative des Stadtteiltreffs Sahlkamp, erhält vom Bezirksrat bis zu 2400 Euro für sein Jahresprogramm 2016. Die katholische Pfarrgemeinde Heilig Geist (Bothfeld) wird mit 2000 Euro unterstützt, um zwei Zelte für Kinder- und Jugendfreizeiten kaufen zu können. Das Integrations- und Generationstheater „Vernissage“, ein Projekt des Theater-Studios „Janusz K“, hält der Bezirksrat ebenfalls für förderungswürdig und gewährt einen Zuschuss in Höhe von 1800 Euro.

Die Hannover Regents, die Baseball- und Softballsparte des TuS Vahrenwald, bekommen 1200 Euro für den Bau eines Verkaufsstands. Die Hütte soll außerdem als Lagermöglichkeit genutzt werden können. Der Hauptverein der Regents kommt zwar aus Vahrenwald, der Bundesligist hat seinen Ballpark aber an der Straße Sahlkamp 4C.

Die Jubiläumsfeier des Nachbarschaftstreff Sahlkamp anlässlich des 25-jährigen Bestehens unterstützt der Bezirksrat mit 850 Euro. Weitere Zuschüsse gehen an die AG Elternarbeit der Gemeinwesenarbeit Vahrenheide für den Familiennachmittag „Spiel mit“ (800 Euro), an die evangelische Freikirche Sahlkamp für zwei Kinder- und Sommerfreizeiten (700 Euro) und an die Kirchengemeinde St. Nathanael aus Bothfeld für eine Jugendfreizeit (350 Euro).

5082,50 Euro für Integration: Auch der Integrationsbeirat Bothfeld-Vahrenheide bleibt auf seinen eigenen Mitteln nicht sitzen. Mit Zustimmung des Bezirksrats hat das Gremium folgende Zuwendungen beschlossen: 1000 Euro gehen an das Ernährungsprojekt „BrotZeit - Wir backen im Lehmofen“ des Vereins Miteinander für ein schöneres Viertel (MSV). Mit insgesamt 990 Euro werden die beiden Feiern zum Internationalen Frauentag am 8. März gefördert, die die Stadtteiltreffs Sahlkamp und Vahrenheide veranstaltet hatten. Jeweils 600 Euro erhalten das Projekt „Frauen lernen Fahrradfahren“ von der Gemeinwesenarbeit Vahrenheide in Kooperation mit dem ADF und die Gemeinwesenarbeit Sahlkamp für die Veranstaltungsreihe „Buntes Flair auf dem Sahlkampmarkt“. Das Sportprogramm beim Stadtteilfest am Märchensee fördert der Integrationsbeirat mit 550 Euro, seine Öffentlichkeitsarbeit lässt sich der Integrationsbeirat 500 Euro kosten, und die Kinderbetreuung während der Deutschkurse für Migranten bei der Gemeinwesenarbeit Vahrenheide wird mit 400 Euro unterstützt. Für den Druck von 150 Ausgaben der mehrsprachigen Broschüre „Leben in Deutschland“ erhält die AG Flüchtlingshilfe Sahlkamp insgesamt 442,50 Euro. Die Broschüren sollen Neuankömmlingen den Einstieg in die deutsche Gesellschaft erleichtern. Von Christian Link

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sahlkamp
So schön ist Sahlkamp

Grau trifft bunt: In Sahlkamp vermischt sich das urbane Leben mit der Natur.

Sahlkamp in Zahlen
  • Stadtbezirk : Bothfeld-Vahrenheide, 3. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 47.534
  • Einwohner je Stadtteil: Bothfeld (20.376 Einwohner), Sahlkamp (13.623 Einwohner), Vahrenheide (9.090 Einwohner), Isernhagen-Süd (2.729 Einwohner) und Lahe (1.716 Einwohner) (Stand 2011).
  • Bevölkerungsdichte : 1.549 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30657, 30659
  • Markantes aus der Geschichte: Sahlkamp ist überwiegend geprägt durch in den 1950er und 1960er Jahren errichtete Einfamilienhäuser. Daneben gibt es an den Straßen Hägewiesen und General-Wever-Straße Hochhäuser aus den 1970er Jahren.
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.