Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sahlkamp Bürgerstiftung fördert Kinderzirkus
Hannover Aus den Stadtteilen Sahlkamp Bürgerstiftung fördert Kinderzirkus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 17.07.2016
Zufriedene Gesichter: Helga Weber von der Bürgerstiftung übergibt den Scheck an Vizebezirksbürgermeister Lutz Hölscher (links) und Projektleiter Hajo Arnds. Quelle: Moers
Anzeige
Hannover

Mit der Spende fördert die Stiftung den Kinderzirkus für die kommenden drei Jahre. Zudem wurde ein neuer Fahrzeuganhänger im Wert von rund 4000 Euro angeschafft. Mit der Förderung ist auch die Tournee der Sahlino-Kinder bis 2019 gesichert. Seit neun Jahren zieht es den Zirkus aus dem Sahlkamp jeden Sommer aus Hannover hinaus. In diesem Jahr fahren die Kinder und Jugendlichen nach Plön und Umgebung. Höhepunkt ihrer Sommertournee ist eine große Show in Eutin im Zusammenhang mit der Landesgartenschau Schleswig-Holstein.

Die Bürgerstiftung Hannover unterstützt das Zirkusprojekt seit dessen Anfängen. Sahlino soll vor allem Kinder und Jugendliche im Sahlkamp erreichen. Das Projekt wird vom Stadtteiltreff Sahlkamp koordiniert und in Kooperation mit dem Zirkusnetzwerk CircO und der Landesarbeitsgemeinschaft Zirkus angeboten.

Von Stefanie Kaune

In der Reihe „Musik am Markt“ des Stadtteiltreffs Sahlkamp treten am Mittwoch, 13. Juli, ab 16 Uhr die Indierocker Polaroit auf der Steinbühne auf. Zwei Wochen darauf folgt das zweite Konzert, dieses Mal mit der Band Boulevard Nights. 

12.07.2016
Sahlkamp Bürgerstiftung fördert Kinderzirkus - 15.795 Euro für den Kinderzirkus Sahlino

Die Kinder vom Zirkus Sahlino können sich über die stolze Summe von 15 795 Euro freuen. Nach dem Auftakt ihres neuen Programms „The bad kids and the flowers“ überreichte Helga Weber, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung Hannover, einen symbolischen Scheck an das Projekt des Stadtteiltreffs Sahlkamp.

10.07.2016
Sahlkamp Tag der offenen Tür lockt Besucher - Urbanes Imkern liegt im Trend

Es summt und brummt im Sahlkamp. Mehr als eine halbe Million Bienen leben in der Gemeinschaftslaube des Vereins „Internationale Stadtteilgärten“. Zum Tag der offenen Tür informierten sich mehr als hundert Besucher über das Angebot der Imker und natürlich auch über das Leben der emsigen Honigsammler.

02.07.2016
Anzeige