Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Chor gibt Konzert für Waisenkinder

"Gloabl Voices" Chor gibt Konzert für Waisenkinder

Trommeln, Tänze und Gesänge: Ein ugandisch-brasilianischer Chor macht auf seiner Deutschland-Tournee auch im Sahlkamp Station – mit einem Konzert für Waisenkinder.

Voriger Artikel
Freikirche baut sich ein Bethaus
Nächster Artikel
Verein sucht Bienenpaten nach Computerpanne

Trommeln, Tänze und Gesänge: Ein ugandisch-brasilianischer Chor macht auf seiner Deutschland-Tournee auch im Sahlkamp Station. (Symbolbild)

Quelle: Peter Steffen/dpa

Hannover. Die Global Voices treten am Sonntag, 4. September, in der Evangelischen Freikirche am Lankwitzweg 56 auf. Bei dem etwa 90-minütigen Konzert zeigen die Musiker eine Mischung der lokalen Kulturen in Tanz, Gesang und Rhythmus - mit regionaler oder stammestypischer Kleidung und Tänzen, wie sie etwa bei Hochzeiten, Verlobungen oder der Geburt von Zwillingen dargeboten werden. Die Aufführung beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, stattdessen wird um Spenden für das Kinderhilfswerk Global-Care gebeten.

Die gemeinnützige Organisation ist seit mittlerweile 40 Jahren in 22 Ländern aktiv und hilft Waisenkindern durch den Aufbau von Schulen, medizinischer Grundversorgung und eines sozialen Umfelds.

Von Christian Link

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sahlkamp
So schön ist Sahlkamp

Grau trifft bunt: In Sahlkamp vermischt sich das urbane Leben mit der Natur.

Sahlkamp in Zahlen
  • Stadtbezirk : Bothfeld-Vahrenheide, 3. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 47.534
  • Einwohner je Stadtteil: Bothfeld (20.376 Einwohner), Sahlkamp (13.623 Einwohner), Vahrenheide (9.090 Einwohner), Isernhagen-Süd (2.729 Einwohner) und Lahe (1.716 Einwohner) (Stand 2011).
  • Bevölkerungsdichte : 1.549 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30657, 30659
  • Markantes aus der Geschichte: Sahlkamp ist überwiegend geprägt durch in den 1950er und 1960er Jahren errichtete Einfamilienhäuser. Daneben gibt es an den Straßen Hägewiesen und General-Wever-Straße Hochhäuser aus den 1970er Jahren.
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.