Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sahlkamp Kita-Anbau kostet drei Millionen Euro
Hannover Aus den Stadtteilen Sahlkamp Kita-Anbau kostet drei Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 16.09.2016
Mit einem umfangreichen Anbau will die Stadt die Kapazität der Kindertagesstätte Sahlkamp verdreifachen. (Symbolbild) Quelle: Jens Wolf/dpa
Anzeige
Hannover

Bislang werden in der Einrichtung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zwei Kindergartengruppen mit insgesamt 50 Mädchen und Jungen ganztags betreut. Durch die Erweiterung soll Platz für vier zusätzliche Krippengruppen geschaffen werden. Die Stadt wird in das Projekt bis zu 3,18 Millionen Euro investieren. Durch Zuwendungen aus dem Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung 2015 bis 2018“ könnten sich die Kosten für die Stadt jedoch um mehr als eine Million Euro reduzieren. Ein entsprechender Antrag wurde bereits beim Land Niedersachsen eingereicht.

„Im Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide und besonders im Stadtteil Sahlkamp besteht eine große Nachfrage nach Krippenplätzen“, begründet die Stadtverwaltung die Maßnahme. Beim Bezirksrat rennt sie damit offene Türen ein, denn das Gremium wirbt schon seit Längerem dafür, insbesondere in Vahrenheide und in Sahlkamp zusätzliche Krippenplätze zu schaffen. Dementsprechend stimmten die Lokalpolitiker aus Bothfeld-Vahrenheide dem Vorhaben in der letzten Bezirksratssitzung vor der Kommunalwahl auch einstimmig zu.

Der Baustart ist bereits für den kommenden Winter 2016/2017 geplant. „Der Betriebsbeginn soll schnellstmöglich erfolgen“, schreibt der Fachbereich Gebäudemanagement. Wenn alles wie geplant verläuft, sei von einer Fertigstellung Ende 2017 auszugehen.

Das ist geplant

Der Anbau wird sich nördlich an die bestehende Kita am Sahlkamp 143 anschließen. Weil das Gebäude ausschließlich für Krippenkinder gedacht ist, wird es eingeschossig ohne Schwellen gebaut. Die Erweiterung soll in Holzrahmenbauweise entstehen - in dieser Bauart wurde etwa auch der Stadtteilbauernhof Sahlkamp errichtet. Laut Grundriss sind vier große Gruppenräume (50 Quadratmeter) und vier kleine Gruppenräume (rund 23 Quadratmeter) geplant. Außerdem wird der Anbau unter anderem auch über Erzieherräume, Mehrzweckraum, Multifunktionsraum, Milchküche, Waschräume und (behindertengerechte) WC-Anlagen verfügen. Für den Außenbereich haben die Architekten etwa Sandspiel, Schaukel und Spielkombi eingeplant.

Technisch gesehen soll der Anbau neuesten Anforderungen entsprechen. Neben einer Gebäudehülle, die quasi passivhaustauglich ist, sind auch eine Photovoltaikanlage auf dem Dach, eine hybride Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sowie eine Fußbodenheizung vorgesehen.

Von Christian Link

Datenpanne beim Verein Internationale Stadtteil-Gärten Hannover: Die Daten der Spender, die am Tag der offenen Tür im Bienengarten am 26. Juni eine Patenschaft für das Bienenprojekt übernommen haben, sind futsch.

12.09.2016

Trommeln, Tänze und Gesänge: Ein ugandisch-brasilianischer Chor macht auf seiner Deutschland-Tournee auch im Sahlkamp Station – mit einem Konzert für Waisenkinder.

03.09.2016

Ein neues Bethaus entsteht seit März an der Hackethalstraße: In ­Eigenregie errichtet dort die freikirchliche-evangelische Christengemeinde ein neues Gemeindezentrum. Die Gesamtinvestition liegt bei 2,2 Millionen Euro - doch die meisten Arbeiten übernehmen die Gemeindemitglieder selbst.

28.08.2016
Anzeige