Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Stadtteilbauernhof will sich sanieren

Sahlkamp Stadtteilbauernhof will sich sanieren

Bei dem diesjährigen „Feuer und Flamme“-Fest des Stadtteilbauernhofs im Sahlkamp stehen neben Lagerfeuer, Stockbrot, Tieren und vielen tollen Aktionen auch die Pläne für die kommende Sanierung auf dem Programm. Dafür will der Verein jetzt eifrig Spenden sammeln.

Voriger Artikel
17-Jähriger drückt anderem Jugendlichen Messer an den Hals

Viele Aktionen und leckere Kleinigkeiten warten am Freitag auf die Kinder und Erwachsenen am Stadtteilbauernhof.

Quelle: Samantha Franson

Sahlkamp.  Der Stadtteilbauernhof im Sahlkamp hat ein Ziel vor Augen: Das ganze Gelände der Einrichtung soll saniert werden. Bei dem großen Herbstfest „Feuer und Flamme“ am Freitag wurde daher eifrig um Spenden geworben. Leiterin Angelika Bergmann stellte den Besuchern die Pläne der Sanierung und Umstrukturierung  für die kommenden Jahre vor. 

Mittelpunkt der geselligen Feier waren aber nicht die kommenden Maßnahmen auf dem Bauernhof, sondern die vielen Aktionen, die für das Fest geplant waren. 

1e30b2fe-d13b-11e7-a4ba-1688d78580a7

Mit vielen Kindern, Eltern, Spenden und Nachbarn hat der Stadtteilbauernhof im Sahlkamp am Freitagnachmittag sein Herbstferst „Feuer und Flamme“ gefeiert – mit vielen tollen Aktionen.

Zur Bildergalerie

Beim Plätzchen backen, Filzen, Pony striegeln und Stockbrot backen strahlten die Kinder um die Wette. Natürlich wurden auch die Spielgeräte fleißig genutzt. Für das leibliche Wohl gab es Punsch, Glühwein, heißen Schafskäse im Fladenbrot und weitere Leckereien. „Es ist so schön hier, ich habe sogar meinen Geburtstag hier gefeiert“, sagte die 7-jährige Sarah beim Filzen eines kleinen Eichhörnchens. 

Auch die Leiterin des Stadtteilbauernhofs war mit dem Fest zufrieden. „Wir rechnen mit etwa 200 Gästen“, sagte Bergmann. „Auch wenn das Wetter natürlich besser sein könnte. Davon ließen sich die meisten Kinder den Spaß aber nicht verderben. Ganz im Gegenteil: Sie entdeckten, wie lustig es sein kann, in den großen dreckigen Pfützen zu plantschen.

Von Johanna Kruse

Voriger Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Sahlkamp
So schön ist Sahlkamp

Grau trifft bunt: In Sahlkamp vermischt sich das urbane Leben mit der Natur.

Sahlkamp in Zahlen
  • Stadtbezirk : Bothfeld-Vahrenheide, 3. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 47.534
  • Einwohner je Stadtteil: Bothfeld (20.376 Einwohner), Sahlkamp (13.623 Einwohner), Vahrenheide (9.090 Einwohner), Isernhagen-Süd (2.729 Einwohner) und Lahe (1.716 Einwohner) (Stand 2011).
  • Bevölkerungsdichte : 1.549 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30657, 30659
  • Markantes aus der Geschichte: Sahlkamp ist überwiegend geprägt durch in den 1950er und 1960er Jahren errichtete Einfamilienhäuser. Daneben gibt es an den Straßen Hägewiesen und General-Wever-Straße Hochhäuser aus den 1970er Jahren.
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.