Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Seelhorst Eine Bushaltestelle für die Seelhorster Wohnhöfe?
Hannover Aus den Stadtteilen Seelhorst Eine Bushaltestelle für die Seelhorster Wohnhöfe?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 06.06.2017
Von Michael Zgoll
Im Neubaugebiet Seelhorster Wohnhöfe stehen schon viele Rohbauten. Quelle: Michael Zgoll
Anzeige
Hannover

Der Bezirksrat Döhren-Wülfel hält die Einrichtung einer neuen Bushaltestelle am Abzweig des Wülfeler Bruchs von der Peiner Straße für dringend erforderlich. Schon vor einem knappen Jahr hatte das Gremium die Stadt aufgefordert, sich bei Region und Üstra für die Einrichtung eines solchen Stopps starkzumachen. Der Grund: Das Neubaugebiet Seelhorster Wohnhöfe auf dem früheren Gärtnereigelände an der Peiner Straße nimmt Formen an, das Bauunternehmen Gundlach hat bereits viele Rohbauten fertiggestellt. Nun wollte die CDU-Fraktion in der jüngsten Sitzung des Bezirksrats wissen, wie die Chancen für eine neue Bushaltestelle stehen.

Bislang habe die Region zwischen den Haltestellen Mergenthalerweg und Wülfeler Bruch keinen neuen Busstopp geplant, teilte die Verwaltung mit. Sie befürworte dessen Einrichtung aber durchaus. Bei der Finanzierung einer Haltestelle gebe es zwei Möglichkeiten. So vertrete die Region die Auffassung, dass eine solche Anlage vom Baulastträger einer neuen Siedlung – in diesem Falle also von der Firma Gundlach – zu installieren sei.

Allerdings gebe es, so die Verwaltung, seit der Novellierung des Förderprogramms zur Grunderneuerung von Bushaltestellen erstmalig die Möglichkeit, auch Haltestellenneubauten zu fördern. Dies würde der Stadt die Chance eröffnen, 2018 einen Antrag zur Gewährung von Landeszuschüssen zu stellen. Sollte dieser Antrag bis zum 31. März 2019 bewilligt werden, könnte die neue Bushaltestelle in Seelhorst bis Ende 2019 installiert sein.

Die SPD-Fraktion im Bezirksrat Döhren-Wülfel wartet offenbar schon länger darauf, dass die Verwaltung die Umgestaltung des Kreuzungsbereichs Hoher Weg/Friedhofsallee in Angriff nimmt - dabei ist dieser Umbau bereits abgeschlossen.

Michael Zgoll 29.12.2016

Die vorbereitenden Arbeiten haben begonnen, Anwohner aus Waldheim und Seelhorst dürfen sich nun sicher sein, dass Ende 2017 in ihrer Nähe ein Supermarkt öffnet. Der Netto-Markt an der Ecke von Eupener Straße und Am Schafbrinke, den das hannoversche Bauunternehmen Gundlach errichtet, weist 800 Quadratmeter Verkaufsfläche auf.

Michael Zgoll 24.12.2016

Ein Grundstück am Hohen Weg ist schon länger im Visier von Verwaltung und Abfallwirtschaftsbetrieb Aha, weil am Straßenrand häufig ausgemusterte Geräte wie Kühlschränke oder Fernseher stehen. Die SPD-Fraktion im Bezirksrat Döhren-Wülfel hatte in der jüngsten Sitzung nachgefragt, was die Stadt gegen diese Müllablagerungen unternimmt.

Michael Zgoll 09.12.2016
Anzeige