Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Stöcken Polizei entdeckt Marihuana-Plantage in Stöcken
Hannover Aus den Stadtteilen Stöcken Polizei entdeckt Marihuana-Plantage in Stöcken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 08.06.2016
Blick auf die Marihuana-Plantage, die die Beamten am Dienstag in Stöcken durchsucht haben.  Quelle: Polizei
Anzeige
Hannover

Die Polizei hat das Wohnprojekt in Stöcken  am Dienstag auf Beschluss des Amtsgericht Hannover durchsucht. Der Verdacht, dass man dort eine Marihuana-Plantage finden würde, entstand, nachdem ein 38-jähriger Hannoveraner Ende Januar im Schweizer Kanton Thurgau mit gut 100 Gramm Marihuana vorläufig festgenommen worden war.

Bei der Durchsuchung fanden die Beamten neben einer Outdoorplantage mit 82 Pflanzen, die dem Mann zuzuordnen ist, einen sogenannten Growschrank mit fünf erntereifen Cannabisgewächsen. Im Rahmen von Befragungen räumte eine 33-jährige Mitbewohnerin ein, dass es sich bei diesen um ihren Anbau handele – der 38-Jährige wurde nicht angetroffen.

Gegen den Tatverdächtigen ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft nun wegen des Verdachts der unerlaubten Herstellung von Cannabis in nicht geringer Menge und gegen die Frau wegen des Verdachts des unerlaubten Anbaus von Cannabis. Beide befinden sich weiterhin auf freiem Fuß.

ewo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dirk Busche hat den höchsten Berg Afrikas erklommen. Der Ausdauersportler hat viele Eindrücke mitgebracht und sagt: „Der Sonnenaufgang auf dem Gipfel war beeindruckend“.

03.06.2016

Übung für den Ernstfall: Auf dem Conti-Gelände in Stöcken simulierte die Feuerwehr und der Rettungsdienst Hannover am Sonnabendvormittag einen "Massenanfall von Verletzten" (MANV). Unter der Annahme, ein Hochregallager sei bei einer Veranstaltung eingestürzt, "retteten" die Einsatzkräfte 40 Personen.

21.05.2016

Eltern kämpfen für den Erhalt der städtischen Einrichtung in der Wiedenlohe. Die Verwaltungen macht ihnen aber wenig Hoffnung und sagt: Es fehlen Räume.

18.05.2016
Anzeige