Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd 67-Jähriger stirbt in Hannover am Steuer seines Autos
Hannover Aus den Stadtteilen Süd 67-Jähriger stirbt in Hannover am Steuer seines Autos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 15.06.2011
Quelle: Steiner (Symbolfoto)
Anzeige
Hannover

Der 67-Jährige war am Mittwochmorgen mit seinem Ford Fiesta auf der Hildesheimer Straße in Richtung stadtauswärts unterwegs. An der Kreuzung zum Südschnellweg musste er an einer roten Ampel anhalten. Dort bremste er zunächst ab, löste dann jedoch die Bremse wieder und fuhr mit geringer Geschwindigkeit auf den vor ihm wartenden Opel des 26-Jährigen auf.

Zeitgleich sackte der Ford-Fahrer am Steuer zusammen und verstarb noch am Unfallort. Bisherigen Erkenntnissen zufolge erlitt der Mann vermutlich einen Herzinfarkt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 4.500 Euro.

frx

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Klinikum Wahrendorff hat in Waldhausen eine Wohngemeinschaft für psychisch Kranke eingerichtet. In einer alten Stadtvilla werden junge Menschen mit Persönlichkeitsstörungen behandelt – mit dem Ziel, ein selbstständiges Leben zu erlernen.

15.06.2011

Die Einbrecher hatten es ausschließlich auf Zigaretten der Marke Marlboro abgesehen. Gegen 3 Uhr am Dienstagmorgen schlugen zwei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche die Scheibe der Filiale eines Beki-Supermarktes in Hannover-Kirchrode ein.

Tobias Morchner 14.06.2011

Beim Zusammenstoß mit einer Stadtbahn sind am Freitag vier Insassen eines Autos leicht verletzt worden. Eine Stadtbahn der Linie 1 war gegen 23.30 Uhr in Hannover-Döhren auf der Hildesheimer Straße in Richtung Laatzen unterwegs.

13.06.2011
Anzeige