Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Altbau an der Bismarckschule ist saniert
Hannover Aus den Stadtteilen Süd Altbau an der Bismarckschule ist saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:48 11.08.2011
Die Altbau-Sanierung des Gymnasiums Bismarckschule wird zu Schulbeginn abgeschlossen. Der Neubau steht schon ein Jahr. Quelle: Link
Anzeige
Südstadt

Mehr als 14 Millionen Euro hat sich die Stadt die Renovierung und Erweiterung der Bismarckschule am Maschsee in der Südstadt kosten lassen. Der neue Schultrakt ist bereits seit einem Jahr in Betrieb: Zehn neue Klassenräume, eine Mensa und Caféteria sind hier entstanden. Zum Beginn des kommenden Schuljahres sollen nun auch die Renovierungsarbeiten für den Altbau ein Ende finden. Das Gebäude aus dem Jahr 1911 wurde komplett saniert.

„Der Knackpunkt war, Brand- und Denkmalschutz unter einen Hut zu bringen“, sagt Projektleiter Andreas Tremmel. Neue Fluchtwege und Raumschutzverglasungen hätten eingerichtet werden müssen, ohne den ursprünglichen Charakter des Gebäudes zu beeinträchtigen. „Das hat aber ganz gut funktioniert“, findet Tremmel.

Soweit es die Vorgaben des Denkmalschutzes erlaubten, wurde das Gebäude modernisiert. „Heizung, Lüftung und Sanitärbereiche wurden überall erneuert. Wir haben die ganze Haustechnik komplett neu gemacht“, erläutert der Bauingenieur. Da die bisherige Elektrik aus den fünfziger Jahren stammte, sei dies der teuerste Teil der Renovierung gewesen. Sichtbar werden die technischen Neuerungen jedoch nur selten, stattdessen bemühte sich die Baufirma Lindner aus Niederbayern, die ursprüngliche Bauweise wiederherzustellen.

„Die Flure und das Treppenhaus wurden alle nach denkmalpflegerischen Gesichtspunkten renoviert“, sagt Tremmel. Die ursprüngliche Bausubstanz sei erneuert, die Wände wieder nach historischem Vorbild gestrichen worden. Wie vom Denkmalschutz vorgegeben, sind die Originalfenster von 1911 erhalten geblieben, wo immer dies möglich war. Die einfach verglasten Fenster seien erneuert und mit neuen Dichtungen versehen worden, sagt der Bauingenieur.

Auch die komplette Tuff- und Sandsteinfassade sei gereinigt und von Bewuchs befreit worden. Eine Runderneuerung hat auch die Aula erhalten: Wandfarben, Vorhänge und das Holzparkett sind ebenso neu wie ein Extraplatz für Rollstuhlfahrer in der Empore. Diese ist wie der gesamte Altbau dank eines Fahrstuhls auch für Gehbehinderte erreichbar. Den Zugang zum Gebäude finden Rollstuhlfahrer jedoch nicht am neuen Haupteingang an der Rundtreppe, sondern am Neubau. Jeder der über 30 Fach- und Klassenräume im Altbau sei jedoch barrierefrei erreichbar, versichert Tremmel.

Die Schulräume sind ebenfalls alle saniert worden. Hier spielte der Denkmalschutz aber nur eine untergeordnete Rolle. Umgestaltet wurden vor allem die Naturwissenschaftsräume und die Klassenräume im Dachgeschoss.

Christian Link

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Süd Grundschule Bonner Straße - Schüler ziehen in Stresemannallee

Die Schüler der Grundschule Bonner Straße haben einen neuen Schulweg: Nach den Sommerferien beginnt der Unterricht in den Gebäuden an der Stresemannallee. Die dortigen Umbau- und Modernisierungsarbeiten sind so gut wie abgeschlossen.

11.08.2011

Auf der Marienstraße ist ein lebendiges Zentrum mit Cafés, Feinkost und Märkten entstanden. Die Kundschaft scheint es stilvoll und herzlich zu mögen. Ein Rundgang.

Rüdiger Meise 11.08.2011

Großes Aufgebot für ein kleines Loch: Die Feuerwehr Hannover ist am Freitagabend nach Bemerode ausgerückt, weil ein Bagger eine Gasleitung beschädigt hatte. Ein Feuerwehrmann konnte das Leck jedoch mit seinem Daumen abdichten, sodass keine Gefahr bestand.

05.08.2011
Anzeige