Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd 75 neue Wohnungen entstehen in der Südstadt
Hannover Aus den Stadtteilen Süd 75 neue Wohnungen entstehen in der Südstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:11 21.06.2013
Von Conrad von Meding
Vielleicht wird es noch höher: Der Sieger­entwurf der Gruppeomp aus Rastede. Quelle: Gundlach GmbH
Anzeige
Hannover

Die Gebäude mit den zugenagelten Fenstern neben der Feuerwache sind schon lange mit Bauzäunen gesichert, dort muss das Erdreich saniert werden.

Der Neubau für den Altenbekener Damm wird als Klinkerbau mit drei Gebäudekörpern ausgeführt. Damit hat sich das niedersächsische Planerbüro Gruppeomp in einem internationalen Architektenwettbewerb gegen neun Konkurrenten durchgesetzt. Bauherr ist das hannoversche Immobilienunternehmen Gundlach, das das Grundstück im vergangenen Jahr von der Bundesagentur für Arbeit gekauft hatte. Dort ist bisher die Regionaldirektion (Landesarbeitsamt) untergebracht, sie zieht aber zum Pferdeturm. Das siebengeschossige Gebäude gilt als unsanierbar. Gundlach will es abreißen und ab 2015 durch die Neubauten ersetzen.

Der Entwurf von Gruppeomp aus Rastede ermögliche familienfreundliche und seniorengerechte Wohnungen mit zwei bis fünf Zimmern, sagt Gundlach-Geschäftsführer Lorenz Hansen – nach diesen Wohnungsgrößen gebe es die größte Nachfrage im Stadtteil. Die Gebäude sollen sich um einen Innenhof gruppieren, möglicherweise werden sie noch leicht erhöht. Stadtbaurat Uwe Bodemann, der in der Jury saß, sagte, der Beschluss sei einstimmig gefallen. Gundlach hat Forderungen aus der Politik zugestimmt, zehn Prozent der Wohnungen mit einer preiswerten Mietpreisbindung anzubieten.

Abbruch Jordanstraße: Die Stadt teilte gestern mit, dass es jetzt auch auf dem verwahrlosten Grundstück Jordanstraße vorangeht. Von 1923 bis 2012 war es an die Hauptverwaltung der Deutschen Gasolin, später Aral und zuletzt BP Europa SE verpachtet. Weil es auch als Öllager diente, ist das Erdreich verunreinigt. Jetzt beginnen zunächst auf der hinteren Seite des 5600 Quadratmeter großen Grundstücks Abbruch und Sanierung. Nach Abschluss der Arbeiten voraussichtlich gegen Jahresende nimmt die Stadt es zurück. Was darauf entsteht, ist noch offen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Viertel der Läden an der Lavesstraße steht derzeit leer. Das schätzt der Vorsitzende der Interessengemeinschaft Lavesstraße/Warmbüchenviertel, Guido Langner. Er ist seit rund vier Monaten im Amt und hat sich viel vorgenommen.

Heike Schmidt 19.06.2013

Bei einem Autounfall in der Südstadt sind am Montagabend drei Menschen leicht verletzt worden. Wegen des Rettungseinsatzes und der Unfallaufnahme staute sich der Verkehr zeitweise bis zum Pferdeturm zurück.

Tobias Morchner 17.06.2013

Ein Kampf zwischen drei Störchen hat der Feuerwehr in Hannover einen kniffligen Einsatz beschert. Das Trio lieferte sich am Sonnabendmorgen im Stadtteil Wülfel eine Auseinandersetzung, wie die Feuerwehr berichtete.

16.06.2013
Anzeige