Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Das Ende des schwebenden Streifenwagens
Hannover Aus den Stadtteilen Süd Das Ende des schwebenden Streifenwagens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 06.07.2011
Die Feuerwehr baut das „schwebende Polizeiauto“ ab. Quelle: Hagemann
Anzeige
Hannover

Der Umzug der Polizeigeschichtlichen Sammlung hat begonnen. Jahrelang diente ein in luftiger Höhe aufgebockter Streifenwagen als Wegweiser zu der Ausstellung auf dem ehemaligen Telefunken-Gelände an der Göttinger Chaussee in Ricklingen. Am Dienstag demontierte die Feuerwehr den Wagen. Auch die weiteren 400 Exponate werden in den kommenden Tagen verpackt.

Von Oktober an soll die Sammlung in Nienburg präsentiert werden. Das Innenministerium erhofft sich von dem Umzug Einsparungen von 240.000 Euro pro Jahr. Offen ist weiterhin, ob das Hackebeil, mit dem Fritz Haarmann von 1918 bis 1924 mindestens 26 junge Männer getötet haben soll, in der Landeshauptstadt bleibt.

Vivien-Marie Drews

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Zwölfjährige ist am Freitag bei einem Verkehrsunfall in der Südstadt von Hannover verletzt worden. Sie war gegen 11.40 Uhr mit ihrem Mountainbike auf der Böhmerstraße in Richtung Bodenstedtstraße unterwegs.

Tobias Morchner 03.07.2011

Nach langen Diskussionen stimmt der Bezirksrat dem Namensvorschlag des Schulvorstands zähneknirschend zu: Die Peter-Petersen-Schule heißt bald „Südstadtschule“.

Michael Zgoll 30.06.2011

„Hinter den Häusern – Einblicke in Gärten und Höfe“ - unter diesem Motto haben zwei Döhrenerinnen Innenhofgeschichten aus dem alten Stadtteil gesammelt und jetzt in einem Rundgang öffentlich vorgestellt.

30.06.2011
Anzeige