Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Drei Schwerverletzte bei Unfall in Hannover

Hildesheimer Straße voll gesperrt Drei Schwerverletzte bei Unfall in Hannover

Ein Verkehrsunfall mit drei Schwerverletzten hat sich am Freitag auf der Hildesheimer Straße in Höhe der Bürgermeister-Fink-Straße ereignet. Der Fahrer eines Transporters war von der Straße abgekommen, in ein geparktes Auto geprallt und anschließend in den Gegenverkehr geschleudert worden.

52.361973 9.748858
Google Map of 52.361973,9.748858
Mehr Infos
Nächster Artikel
Paten kümmern sich seit zehn Jahren um Spielplätze in Hannover

Bei einem Verkehrsunfall auf der Hildesheimer Straße sind drei Menschen schwer verletzt worden.

Quelle: Tim Schaarschmidt

Hannover. Ein Unfall mit drei Schwerverletzten auf der Hildesheimer Straße in der Südstadt gibt der Polizei Rätsel auf. Denn der 40-jährige Fahrer eines VW Transporters hatte vor der eigentlichen Kollision mit insgesamt drei Fahrzeugen den eingeklappten Außenspiegel eines am Straßenrand abgestellten Mercedes abgefahren – offenbar, ohne etwas davon zu bemerken. Trotzdem setzte er seine Fahrt zunächst fort.

Aus ungeklärter Ursache geriet er kurz darauf erneut von der Fahrbahn ab. In Höhe der Krausenstraße prallte der Transporter vom Typ Crafter in das Heck eines ebenfalls geparkten VW T 5. Der Crafter wurde in den Gegenverkehr geschleudert und stieß dort mit einem Opel Signum zusammen, der wiederum durch den Aufprall auf die rechte der beiden Fahrbahnen geschoben wurde. Dort wurde der Opel von einem hinter ihm fahrenden Renault Clio gerammt. Der Unfallverursacher sowie die Insassen des Opels und des Clio trugen schwere Verletzungen davon.

Drei Menschen sind bei einem Verkehrsunfall an der Hildesheimer Straße schwer verletzt worden. Die Straße ist am Freitagvormittag in Höhe der Bürgermeister-Fink-Straße voll gesperrt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Fahrer eines Transporters gegen 11 Uhr nach rechts von der Straße abgekommen. Dort prallte er gegen ein geparktes Auto. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Transporter in den Gegenverkehr geschleudert.

Zur Bildergalerie

Die Polizei sucht nun Zeugen, die etwas zu der Fahrweise des Crafter-Fahrers vor dem Unfall sagen können. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Verkehrsunfalldienst unter Telefon (05 11) 1 09 18 88 in Verbindung zu setzen. Am Unfallort konnten die Beamten keinen Alkoholgeruch bei dem 40-Jährigen feststellen. Eine Blutprobe, die Aufschluss über mögliche andere Substanzen im Körper hätte geben können, wurde ihm jedoch nicht entnommen.

Die Hildesheimer Straße war wegen der Kollision zwei Stunden lang voll gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr um die Unfallstelle herum. Bei dem Zusammenstoß entstand ersten Schätzungen zufolge in Gesamtschaden von rund 80.000 Euro.

Der Artikel wurde aktualisiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Süd
So schön ist die Südstadt in Hannover
Region Hannover
So schön ist Hannover-Kirchrode