Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Mutmaßlicher Betrüger festgenommen
Hannover Aus den Stadtteilen Süd Mutmaßlicher Betrüger festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 17.08.2015
Symbolbild Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Eine 35-Jährige verständigte am Freitagnachmittag die Polizei, nachdem sie Besuch in ihrer Wohnung und zudem mehrere Anrufe von einem "Herrn Rodriguez" bekommen hatte. Der Mann gab sich als Mitarbeiter einer Möbelspedition aus und verlangte eine Anzahlung von 250 Euro für einen Umzug.

Die junge Frau, die tatsächlich einen Umzug mit dem genannten Unternehmen plant, wurde misstrauisch, da sie alle Fragen mit der Umzugsfirma geklärt und die von "Herrn Rodriguez" geforderte Liste bereits übersandt hatte - allerdings gab es noch keinen offiziellen Auftrag. Sie vertröstete den Mann auf 16:00 Uhr, fragte bei dem Unternehmen nach und verständigte daraufhin die Polizei.

Als "Herr Rodriguez" dann bei der 35-Jährigen - wie angekündigt - klingelte, wurde er von den alarmierten Beamten der Polizeiinspektion Süd vorläufig festgenommen. Er muss sich nun wegen des Verdachts des versuchten Betruges verantworten und wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

r./mri

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Montag ist es kurz nach Mitternacht in einem Autoverwertungsbetrieb an der Erythropelstraße in Wülfel zu einem Brand gekommen. Es ist niemand verletzt worden, der Schaden beläuft sich auf mindestens 200.000 Euro. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

17.08.2015

Die 38.000 Euro waren den Betrügerinnen wohl nicht genug: Nachdem sie schon beim ersten Beutezug erfolgreich waren, versuchten Trickbetrügerinnen eine 79-Jährige Seniorin aus Mittelfeld um weitere 80.000 Euro zu bringen. Die Frau wurde misstrauisch und verständigte ihre Tochter. Nun sucht die Polizei Zeugen.

29.07.2015

Der Hospizdienst des Diakoniewerks Kirchröder Turm gestaltete mit Mädchen und Jungen der Mira-Lobe-Grundschule eine Projektwoche über ein trauriges Thema.

04.07.2015
Anzeige