Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Neuer Spielplatz am Maschsee
Hannover Aus den Stadtteilen Süd Neuer Spielplatz am Maschsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 04.08.2011
Während die Großen schwimmen oder Sport treiben, können sich die Kleinen auf dem neuen Spielplatz am Maschsee vergnügen. Quelle: Schmidt
Anzeige
Südstadt

Das Fitnessstudio Aspria Spa & Sport hat auf einer Wiese am Südufer des Maschsee einen neuen Spielplatz gebaut. Direkt neben dem Strandbad gibt es nun eine Auswahl verschiedener Holzspielgeräte, an denen sich sowohl kleine Besucher des Aspria als auch die Kinder der Badegäste austoben können. „Bei uns ist das Jahr 2011 das Jahr der Familie“, erklärt Sprecherin Julia Meier den Bau des Spielplatzes. Auch innerhalb des Klubs gebe es neue Angebote für Kinder. Der kleine Asprini-Spielplatz mit Rutsche hinter dem Saunagarten – nur für Gäste – bleibe zudem erhalten, sagt Sprecherin Meier.

Das Konzept für den neuen Spielplatz haben hauseigene Pädagogen zusammen mit der Bielefelder Firma Freizeitprodukt + Service GmbH entwickelt. Die neue Anlage kostete den Fitnessklub etwa 25 000 Euro. Sie sei kein Bestandteil der städtischen Auflage zum Betrieb des Strandbades, sondern eine freiwillige Initiative zur Aufwertung des Geländes, erklärt Sprecherin Meier. „Wir finden es gut, wenn die Kinder nicht nur auf der Wiese liegen, sondern auch spielen können“, sagt Meier.

Zu den ersten Nutzern des neuen Spielplatzes zählten in den vergangenen Tagen Jan, Marc, Kimi und Jula. Obwohl der sogenannte Matschtisch sowie ein Klettergerät noch abgesperrt blieben, weil die frischen Fundamente nicht fertig getrocknet waren, hatten sie bereits viel Spaß bei ihrem Besuch. Die vier Kinder gehören zu den rund 15 000 Gästen, die seit Beginn des Jahres den Fitnessklub besuchten – davon etwa 1000 Familien. Das Strandbad verzeichnet in dieser Saison bereits 5500 Besucher, wovon etwa 750 Familien waren.

Richtig Sommerlaune wollte bei Premierengästen des Spielplatzes aber nicht aufkommen, als sie auf den neuen Schaukeln in Wind und Regen hin- und herschwangen.

Neben den beiden Schaukeln enthält der Spielplatz eine Wippe, eine Wackelbrücke, zwei Kletter- und Turngerüste, einen Klettertunnel, einen Balancierbalken, ein Wipptier und ein Klettergerät mit Rutsche. Letztere können besonders mutige Kletterer auch über eine 1,50 Meter hohe Steilwand erklimmen. Nach Auskunft von Sprecherin Meier hat sich das Unternehmen für Geräte aus Holz entschieden, weil dieses Material optisch am besten zu den örtlichen Gegebenheiten passe.

Die Pflege für die Spielgeräte übernimmt der Fitnessklub. Außerhalb der Kinderkurse und der Kinderbetreuung übernimmt das Unternehmen allerdings keine konstante Beaufsichtigung. Auch die DLRG ist vor Ort nur für die Sicherheit im Wasser zuständig, nicht aber für das Treiben auf dem Spielplatz. Darum müssen sich – wie auf jedem anderen Spielplatz – die Eltern oder andere Erziehungsberechtigte kümmern.

Karin Vera Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein folgenschwerer Unfall am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer am Montagabend hat eine neue Debatte über die Verkehrsführung während der Maschseefest-Tage entfacht. Jetzt sind Tempo 30 oder die Sperrung des Rudolf-von Bennigsen-Ufers für die Dauer des Festes im Gespräch.

04.08.2011

Die Erweiterung des Sprengel Museums wird teurer als bisher veranschlagt. Nach Informationen dieser Zeitung steigen die Baukosten um insgesamt 2,5 Millionen Euro. Stadt und Land verhandeln jetzt darüber, welchen Anteil sie jeweils übernehmen wollen.

03.08.2011

Die Polizei Hannover konnte dank Facebook sechs Kabeldiebstähle in Linden klären. Die Beamten hatten eine Fahndung über das soziale Netzwerk gestartet und bekamen dort Hinweise zu den Tätern.

03.08.2011
Anzeige