28°/ 17° wolkig

Navigation:
Polizeihund „Rommel“ stellt Täter in Müllcontainer
Mehr aus Süd

Südstadt Polizeihund „Rommel“ stellt Täter in Müllcontainer

Auf der Flucht vor der Polizei wähnten die beiden Einbrecher sich in ihrem Versteck offenbar schon sicher, dann aber beauftragten die Beamten eine der wohl zuverlässigsten hannoverschen Spürnasen mit der Suche nach den Übeltätern: Polizeihund „Rommel“ entdeckte die Gesuchten bereits nach wenigen Minuten – in einem Altpapiercontainer.

Voriger Artikel
Radfahrer verursacht Unfall und flüchtet
Nächster Artikel
Unbekannte brechen in Hannover Tresor von Eisenwarenhandel auf

Der Polizeihund führte die Beamten zu den Einbrechern.

Quelle: Polizei

Südstadt. Nach bisherigen Erkenntnissen waren die 21 und 26 Jahre alten Männer in der Nacht zu Sonnabend in der Südstadt in die Verkaufsräume der Firma Sofa-Loft in der Jordanstraße eingestiegen. Ein Passant wurde gegen 4.30 Uhr auf polternde Geräusche und einen verdächtigen Lichtschein in dem Gebäude aufmerksam und informierte die Polizei. Minuten später trafen die ersten Beamten vor Ort ein. Auf der Rückseite des Gebäudes entdeckten sie eine eingeschlagene Fensterscheibe, davor lehnte ein Bauzaun, den die Täter offenbar zur Leiter umfunktioniert hatten.

Gemeinsam mit Spürhund „Rommel“ betraten die Beamten das Gebäude. Schnell war klar, dass die Täter noch am Werk waren: Immer wieder drang ein lautes Poltern durch den Verkaufsraum. Der Polizeihund nahm schließlich die Fährte auf und jagte quer durch das Möbelhaus. Durch ein Kellerfenster führte er die Beamten auf einen Innenhof – und schlug vor der Müllsammelstelle an. Die Beamten öffneten einen Container nach dem anderen und wurden schließlich fündig. Unter einer dicken Schicht Altpapier kamen die beiden mutmaßlichen Täter zum Vorschein.

Die beiden Männer zerstörten auf ihrem Beutezug durch das Möbelhaus mehrere Ausstellungsstücke und richteten einen Schaden von mehreren Tausend Euro an. Außerdem stahlen sie eine Geldkassette. Die beiden haben sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert und wurden nach Abschluss einer ersten Vernehmung und in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Hannover zunächst wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
HAZ-Redakteur/in Vivien-Marie Drews

Anzeige
So schön ist die Südstadt in Hannover

Region Hannover

So schön ist Hannover-Kirchrode