Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Südstadt lädt wieder zum Familienfest ein
Hannover Aus den Stadtteilen Süd Südstadt lädt wieder zum Familienfest ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 26.05.2015
Von Margret Jans-Lottmann
Südstadtfest 2012. Quelle: privat
Anzeige
Südstadt

Die Planungen für den 18. und 19. Juli seien schon weit fortgeschritten, sagt Vorsitzender Peter Remm. Der Verein aus Südstädter Geschäftsleuten wird dieses Mal von 32 angehenden Veranstaltungsprofis der Sabine-Blindow-Schule unterstützt. Dozentin Antje Winzer hatte dem Wirtschaftsforum die Hilfe ihrer Schulklasse bei der Vorbereitung der Sause angeboten, nachdem der Verein das beliebte Familienfest im vergangenen Jahr aus organisatorischen Gründen hatte absagen müssen. Sie habe davon im Stadt-Anzeiger gelesen, sagt Winzer, die die 20-jährigen Schüler zu Eventmanagern ausbildet. „Da habe ich gedacht, dass sie unsere Unterstützung gebrauchen könnten.“

Seit 2008 hatte das zweitägige Fest unter dem Motto „Die Südstadt hat’s drauf“ Scharen von Menschen auf das Gelände des VFL Eintracht an der Hoppenstedtstraße gezogen. Im vergangenen Jahr jedoch fiel das Familienfest aus. Das Wirtschaftsforum sagte im Juni die für August geplante Veranstaltung ab, weil sich bis dahin weniger als 50 Akteure gemeldet hatten, um das Programm mitzugestalten. Das waren deutlich weniger als in den Vorjahren, in denen die Zahl der teilnehmenden Vereine, Gruppen, Organisationen, Einrichtungen und Mitgliedsbetriebe aus dem Stadtteil stetig gewachsen war. Zuletzt hatte das Wirtschaftsforum mehr als 100 Unterstützer - Kinder, Jugendliche und Erwachsene - gezählt, die mit kostenlosen Beiträgen wie Info- und Verkaufsständen, Bühnenauftritten oder Spielangeboten die ganze Vielfalt des Viertels präsentierten.

Dass das für das Wochenende 18. und 19. Juli geplante Fest dieses Mal wieder gelingt, davon ist Peter Remm überzeugt. Die angehenden Eventmanager seien schon kräftig dabei, Beiträge für das Fest einzuwerben. „Die geben ordentlich Gas“, sagt der Vorsitzende des Wirtschaftsforums, das nach wie vor die Federführung für das Fest hat. Auch könnte sich die Absage der Veranstaltung im vergangenen Jahr im Nachhinein - wenn auch ungewollt - als hilfreich erweisen. Viele hätten die Absage des Festes bedauert und ihm gesagt, dass sie eigentlich noch einen Beitrag hätten anmelden wollen, berichtet Remm.

Für die Blindow-Schule ist die Organisation einer solch großen Veranstaltung noch Neuland. Bislang hatten sich Schülergruppen nur mit eigenen Beiträgen an Festen beteiligt. „Das ist jetzt schon etwas Besonderes“, sagt deren Dozentin. „Die Schüler sind aber mit Eifer dabei.“ Für die jungen Leute, die alle das Abitur in der Tasche haben, geht es nun in die heiße Phase. Sie müssten nicht nur das Bühnenprogramm organisieren, sagt Winzer. Zu ihren Aufgaben gehöre es auch, Aufrufe an Firmen zu verschicken, sich Gedanken über Mitmachaktionen zu machen, Presseinformationen herauszugeben und Plakate für das Fest zu entwerfen. Und schließlich bieten die Schüler allen, die sich gern an der Gestaltung des Festes beteiligen wollen, selbst aber keine Idee haben, ihre Hilfe an. „Dafür haben wir eigens ein Taskforce-Team gebildet“, sagt Winzer.

Wer sich mit einem Beitrag am Fest beteiligen möchte, kann sich an die Projektgruppe Südstadtfest des Wirtschaftsforums, Telefon 800 72 03, E-Mail suedstadtfest@wirtschaftsforum-suedstadt.de wenden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der zentrale Verkehrsknotenpunkt am Kronsberg bleibt weiterhin ein Nadelöhr. Auch der anstehende Ausbau der Grundschule an der Feldbuschwende ist für die Stadt offenbar kein Anlass, einen zusätzlichen Anfahrtsweg von Norden einzurichten.

25.05.2015
Süd Flohmarkt in Döhren - Auf Schatzsuche im Freizeitheim

Der Trödelmarkt im und um das Freizeitheim Döhren erfreut sich regelmäßig großer Beliebtheit. Der nächste Termin ist der 4. Juli.

24.05.2015
Umland Illegale Rodung - Kahlschlag in Kirchrode

Ein Aprikosenbaum fiel zuerst, dann rissen die Bagger die Brombeeren aus dem Boden: Gleich mehrfach hat ein Grundstückseigentümer in Kirchrode an den vergangen beiden Tagen gegen die Baumschutzsatzung verstoßen.

23.05.2015
Anzeige