Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Süd Trickdiebe erbeuten Schmuck und Bargeld
Hannover Aus den Stadtteilen Süd Trickdiebe erbeuten Schmuck und Bargeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 22.12.2015
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Gegen 21 Uhr erhielt die Seniorin in ihrer Wohnung in der Seilerstraße einen Anruf. Einer der Täter erklärte, der Sohn der Frau habe einen Verkehrsunfall verursacht und sie müsse jetzt für den Schaden aufkommen. Etwa eine halbe Stunde später klingelte das vermeintliche Unfallopfer bei der Frau.

Die 78-Jährige händigte dem Mann 900 Euro in bar aus. Dann wurden die Täter richtig dreist: Wenig später meldete sich der angebliche Polizist erneut telefonisch. Nun machte er zusätzliche Forderungen für die Abschleppkosten geltend. Die Frau suchte daraufhin ihren wertvollen Schmuck zusammen und übergab die Stücke dem angeblichen Unfallopfer, das zum zweiten Mal bei der 78-Jährigen geklingelt hatte. Nach Angaben der Polizei ist der Abholer der Beute 25 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und schlank. Er trug dunkle Kleidung und eine dunkle Mütze. Hinweise auf den Betrüger nimmt die Kripo unter (05 11) 1 09 55 55 entgegen.

tm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Freitag haben Polizeibeamte in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Straße An der Tiefenriede (Südstadt) einen 30-Jährigen festgenommen. Er wird verdächtigt, sich als Mitarbeiter eines Umzugsunternehmens ausgegeben und eine Vorauszahlung von einer jungen Frau gefordert zu haben - ohne Erfolg.

17.08.2015

Am Montag ist es kurz nach Mitternacht in einem Autoverwertungsbetrieb an der Erythropelstraße in Wülfel zu einem Brand gekommen. Es ist niemand verletzt worden, der Schaden beläuft sich auf mindestens 200.000 Euro. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

17.08.2015

Die 38.000 Euro waren den Betrügerinnen wohl nicht genug: Nachdem sie schon beim ersten Beutezug erfolgreich waren, versuchten Trickbetrügerinnen eine 79-Jährige Seniorin aus Mittelfeld um weitere 80.000 Euro zu bringen. Die Frau wurde misstrauisch und verständigte ihre Tochter. Nun sucht die Polizei Zeugen.

29.07.2015
Anzeige