Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Südstadt
Südstadt
Scheibe von Café eingeschlagen

Nach einem missglückten Einbruchsversuch in ein Café an der Rehbergstraße (Südstadt) hat die Polizei zwei Frauen festgenommen. Sie sollen dort eine Scheibe mit einem Blumentopf eingeschlagen haben.

  • Kommentare
mehr
Verdacht bestätigt
Dieser Fuchs wurde in der Südtstadt gefunden.

Der Fuchs, der Mitte Januar im Bereich Marienstraße unterwegs war und dann getötet wurde, litt an der Tierkrankheit Staupe. Das hat eine Obduktion ergeben.

mehr
Internet
In der Innenstadt ist kostenloses WLAN an einigen Stellen verfügbar. 

Mehrere Bezirksräte setzen sich für kostenlosen Internet-Zugang an Plätzen und Parks in den Stadtteilen ein. Sie fordern, dass die Stadt sich dafür bei einem EU-Förderprogramm bewirbt.

  • Kommentare
mehr
SPD-Parteitag
„Stephan Weil hat eine starke Rede gehalten“: Hannovers CDU-Chef Dirk Toepffer.

Vertreter von CDU und SPD aus Hannover haben die Entscheidung des SPD-Parteitags für Koalitionsverhandlungen begrüßt. Allerdings rechnen sie angesichts des knappen Ergebnisses nun mit harten Verhandlungen.

  • Kommentare
mehr
Neujahrsempfang
Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne zeichnet Schüler der Südstadtschule aus. 

Der Bezirksrat Südstadt-Bult hat beim Neujahrsempfang im Alten Magazin ein spannendes Jahr begrüßt –und seinen jährlichen Ehrenpreis gleich zweimal vergeben.

  • Kommentare
mehr
Smart City Hannover
Auftakt für das Start-Up-Zentrum Hafven Smart City: Hendrik Schwedt, Uwe Tschischak, Bernd Althusmann, Lars Mietzner und Stephan Tillack (von links).

Im Kreativlabor Hafven in Hannover-Nordstadt entsteht ein Start-Up-Zentrum zum Thema Smart City. Firmengründer bekommen dort Unterstützung von Mentoren aus bekannten Konzernen. 

  • Kommentare
mehr
Wegen Sturm „Friederike“
"Tagesablauf spontan umdisponiert": Eva Endel holte ihre Tochter Marlene vorzeitig aus der Rosa-Parks-Schule ab.

Zahlreiche Schulen in der Region haben ihre Schüler wegen des Sturms früher aus dem Unterricht entlassen.

  • Kommentare
mehr
Wahlen für Kirchenvorstände
„Seit einem Jahr suchen wir Kandidaten“: Pastor Michael Wohlers in der Döhrener Auferstehungskirche

Rund 170.000 Protestanten dürfen in Hannover im März neue Kirchenvorsteher wählen – doch viele Gemeinden tun sich schwer, genügend Kandidaten für das zeitraubende Ehrenamt zu finden.

  • Kommentare
mehr
Ahmadiyya-Moschee Stöcken
Blick in den Koran: Oberbürgermeister Schostok mit Imam Munawar Hussain Toor und dem Gemeindevorsitzenden Arif Ahmad Khan.

Beim Neujahrsempfang der Ahmadiyya-Moschee in Stöcken hat Oberbürgermeister Stefan Schostok den Einsatz der Muslime für die Gesellschaft gewürdigt.

  • Kommentare
mehr
Südstadt
Auch der Zustand der Radwege in der Geibelstraße lässt zu wünschen übrig.

Die Geibelstraße in der Südstadt soll von August kommenden Jahres an grunderneuert werden. Vorgeschaltet wird auf Forderung der Politik ein zweistufiger Bürgerdialog.

  • Kommentare
mehr
Üstra
Ein Kontrolleur der Üstra bei der Arbeit.

Die Üstra hat im vergangenen Jahr weniger Schwarzfahrer ertappt als 2016: Fast zehn Prozent weniger Fahrgäste wurden ohne Fahrschein erwischt. Diese Quote bedeutet: Jeder 50. in Bus und Bahn fährt ohne Ticket. Für die Üstra ein zufriedenstellender Schnitt.

  • Kommentare
mehr
Stadtstraße
Der kranke Fuchs aus der Südstadt.

Ein freilaufender Fuchs ist für viele Städter ein ungewohntes Bild. So ging es auch Michael Gärtner aus der Südstadt, als er am Sonntagnachmittag ein lahmendes Exemplar nahe der Marienstraße fand –und rettete dem Tier wahrscheinlich das Leben.

mehr
1 2 4 6 7 ... 90
So schön ist die Südstadt in Hannover
Südstadt in Zahlen
  • Stadtbezirk : Südstadt-Bult, 7. Stadtbezirk in Hannover.
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 41.575
  • Einwohner je Stadtteil:   Südstadt (38.600) und Bult (2.975)
  • Bevölkerungsdichte : 5.790 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30169, 30171, 30173
  • Markantes aus der Geschichte: Große Teile der Südstadt wurden ab Mitte der 1920er Jahre geplant und in den 1930er Jahren fertiggestellt. Solche Großsiedlungen für Familien waren Teil des soziales Wohnungsbaus der Weimarer Republik, der Alternativen zu den schlechten Lebensbedingungen in den Altbauten der Innenstadt schaffen und den Wohnungsmangel lindern sollte. In der Südstadt sind in dieser Zeit viele Straßenzüge mit vier- bis fünfstöckigen Mehrfamilienhäusern in Klinkerbauweise entstanden. Städtebaulich herausragend ist darunter das Hochhaus Glückauf am Geibelplatz.
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.