Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Canta Nova sucht Sänger für Haydn-Projekt

Chorensemble Canta Nova sucht Sänger für Haydn-Projekt

Nach einer Konzertreise nach Schottland arbeitet das Chorensemble Canta Nova schon wieder an einem neuen Projekt: Bis Ende Oktober studieren die Sängerinnen und Sänger zwei Werke von Joseph Haydn für zwei Konzerte ein und sucht dafür noch Sänger.

Voriger Artikel
Stadt investiert in die Schulen im Süden
Nächster Artikel
Stadt ermittelt wegen Baumfällung

Großer Auftritt: Daniel Wilson (l.) hieß das Ensemble Canta Nova in Edinburgh willkommen.

Quelle: privat

Hannover. Am 29. Oktober wird der Chor in der Basilika St. Clemens (Calenberger Neustadt) und am 30. Oktober in der Marienkirche in Mellendorf singen. Auf dem Programm stehen die „Missa in angustiis“ (Nelson-Messe) sowie das große „Te Deum“ von Haydn. Dafür werden vor allem noch männliche Mitsänger gesucht.

Canta Nova trifft sich donnerstags von 19.45 bis 22 Uhr an der Brehmstraße 10 in der Südstadt. Außerdem sind ein Probentag am 17. September sowie eine Generalprobe am 28. Oktober geplant. Die Noten werden vom Chor gestellt. Interessenten können sich bei Chorleiterin Ulrike Kestler Georgi unter Telefon 33 73 05 07 oder per E-Mail unter leitung@cantanova.de melden.

Beifall von Lord Provost

Zu Pfingsten hat der Chor Canta Nova die Musikstadt Hannover in Schottland repräsentiert. Bei der Konzert- und Kulturreise, die vom Goethe-Institut sowie der Stadt Hannover gefördert wurde, standen drei Konzerte, Workshops und ein Auftritt beim Empfang des Lord Provost of Edinburgh, des Oberbürgermeisters, an: Amtsinhaber Daniel Wilson hatte für diesen Anlass eigens die Generalkonsuln aus Türkei, Schweiz und Japan sowie den Honorarkonsul der Republik Zypern eingeladen.

„Die 24 Sänger haben schöne Eindrücke aus Glasgow und Edinburgh sowie die Erinnerung an anregende Begegnungen mit den Musikern von drei anderen Chören mitgenommen“, sagt Chorsprecherin Cordula Krause-Widjaja. Ähnlich herzlich wie bei der bereits seit vielen Jahren bestehenden Partnerschaft mit den Westbury Singers aus Hannovers englischer Partnerstadt Bristol möchte Canta Nova nun auch mit den schottischen Chören verbunden bleiben. Der Strathclyde University Chamber Choir (Glasgow), Cadenza (Edinburgh) und der Toccata Ladies Choir (Livingston) haben sich bereits zum Gegenbesuch in Hannover angekündigt.

Von Christian Link

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südstadt
So schön ist die Südstadt in Hannover
Südstadt in Zahlen
  • Stadtbezirk : Südstadt-Bult, 7. Stadtbezirk in Hannover.
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 41.575
  • Einwohner je Stadtteil:   Südstadt (38.600) und Bult (2.975)
  • Bevölkerungsdichte : 5.790 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30169, 30171, 30173
  • Markantes aus der Geschichte: Große Teile der Südstadt wurden ab Mitte der 1920er Jahre geplant und in den 1930er Jahren fertiggestellt. Solche Großsiedlungen für Familien waren Teil des soziales Wohnungsbaus der Weimarer Republik, der Alternativen zu den schlechten Lebensbedingungen in den Altbauten der Innenstadt schaffen und den Wohnungsmangel lindern sollte. In der Südstadt sind in dieser Zeit viele Straßenzüge mit vier- bis fünfstöckigen Mehrfamilienhäusern in Klinkerbauweise entstanden. Städtebaulich herausragend ist darunter das Hochhaus Glückauf am Geibelplatz.
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.