Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Deckenplatte fällt neben Erstklässler

Südstadtschule Deckenplatte fällt neben Erstklässler

In der Südstadtschule hat sich am Donnerstag während des Unterrichts in einer ersten Klasse eine Deckenplatte gelöst und ist direkt neben einem Schüler auf den Boden gestürzt. Am Tag davor waren in einem Nebenraum während der Ferienbetreuung bereits zwei Platten herabgefallen.

Voriger Artikel
Henriettenstiftung feiert Richtfest
Nächster Artikel
Schüler erlaufen 12.000 Euro für Schulhof
Quelle: Symbolfoto

Südstadt. „Die Kinder waren im ersten Moment sehr erschrocken“, berichtet Bernd Lohse, dessen Enkelin Emma den Vorfall am Donnerstag miterlebt hat. Die Erstklässler sollen sich nach dem ersten Schreck bald wieder gefangen haben. Bernd Lohse kritisiert, dass für die Sanierung von Grundschulen offenbar besonders wenig Geld fließe. „Der Unfall beunruhigt uns, denn das stellt eine Gefahr für die Kinder dar.“

Betroffen ist das gesamte obere Stockwerk eines Gebäudetraktes, berichtet Christian Reichenstorfer, stellvertretender Leiter der Südstadtschule. Dort liegen fünf Klassenzimmer, deren Akustikplatten an der Decke noch aus dem Jahre 1963 stammen. „Die Platten sind aus einem leichten Material, aber es ist auch Mörtel mit heruntergekommen“, sagt Reichenstorfer. Vor einiger Zeit hat der Trakt neue dreifach verglaste Fenster erhalten, das Flachdach sei jedoch kaum isoliert. „Vielleicht spielen diese Temperaturunterschiede eine Rolle. Die Platten sind damals beim Bau der Schule angeklebt und genietet worden. Das löst sich jetzt“, beschreibt Reichenstorfer.

Der Hausmeister der Schule und ein städtischer Mitarbeiter haben die Decken der fünf Räume am Donnerstag überprüft. Am Freitag soll dort zunächst wieder Unterricht stattfinden. Eine Fachfirma ist mit der Deckenreparatur beauftragt. Einzelne Abschnitte der Schule wurden im Laufe der Jahre erneuert, eine Grundsanierung steht jedoch aus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südstadt
So schön ist die Südstadt in Hannover
Südstadt in Zahlen
  • Stadtbezirk : Südstadt-Bult, 7. Stadtbezirk in Hannover.
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 41.575
  • Einwohner je Stadtteil:   Südstadt (38.600) und Bult (2.975)
  • Bevölkerungsdichte : 5.790 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30169, 30171, 30173
  • Markantes aus der Geschichte: Große Teile der Südstadt wurden ab Mitte der 1920er Jahre geplant und in den 1930er Jahren fertiggestellt. Solche Großsiedlungen für Familien waren Teil des soziales Wohnungsbaus der Weimarer Republik, der Alternativen zu den schlechten Lebensbedingungen in den Altbauten der Innenstadt schaffen und den Wohnungsmangel lindern sollte. In der Südstadt sind in dieser Zeit viele Straßenzüge mit vier- bis fünfstöckigen Mehrfamilienhäusern in Klinkerbauweise entstanden. Städtebaulich herausragend ist darunter das Hochhaus Glückauf am Geibelplatz.
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.