Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Einwohner ärgern sich überherumfliegenden Abfall

Südstadt Einwohner ärgern sich überherumfliegenden Abfall

Mancher Einwohner der Südstadt stellt seine Gelben Säcke schon Tage vor der Abfuhr vor seine Haustür. Die Folge: Bei Wind weht der Inhalt durch die Straßen. Einwohner haben sich nun im Bezirksrat beschwert.

Voriger Artikel
Bezirksrat will Oberstufe für IGS Südstadt
Nächster Artikel
Ärger um Baulärm dauert an

Abfallsäcke werden oft zu früh rausgestellt.

Quelle: Ralph Hübner

Südstadt. Herumfliegende Dosen, Milchtüten und Plastikbecker aus Gelben Säcken lösen bei Bewohnern der Südstadt zunehmend Ärger aus. Wie eine Anwohnerin der Tiestestraße in der jüngsten Sitzung des Bezirksrats Südstadt-Bult berichtete, kommt es immer häufiger vor, dass Plastikabfälle durch die Straßen flögen. Sie vermute, dass einige Südstadtbewohner ihre Gelben Säcke zu früh an die Straße stellen. „Da fahren dann Autos darüber und der Wind verteilt den Inhalt“, sagte sie.

Auch Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne (SPD) hat diese Beobachtung schon häufiger gemacht. „Es gibt bestimmte Ecken in der Südstadt, da kann man den Eindruck haben, es handele sich um einen öffentlichen Müllplatz“, sagte er. Es seien „missliche Situationen“, betonte Pollähne. Eine rechtliche Handhabe gebe es allerdings kaum, weil die Verursacher nur in den seltensten Fällen auszumachen seien.

Ein anderer Bürger meldete sich in der Bürgerfragestunde zu Wort und berichtete von ähnlichen Erfahrungen. Er habe daraufhin den Besitzer der betreffenden Häuser gebeten, seine Mieter darauf hinzuweisen, dass die Gelben Säcke nicht schon Tage vor der Abfuhr an die Straße gestellt werden dürften. Seitdem gebe es das Problem dort nicht mehr, sagte er.

Von Mathias Klein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südstadt
So schön ist die Südstadt in Hannover
Südstadt in Zahlen
  • Stadtbezirk : Südstadt-Bult, 7. Stadtbezirk in Hannover.
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 41.575
  • Einwohner je Stadtteil:   Südstadt (38.600) und Bult (2.975)
  • Bevölkerungsdichte : 5.790 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30169, 30171, 30173
  • Markantes aus der Geschichte: Große Teile der Südstadt wurden ab Mitte der 1920er Jahre geplant und in den 1930er Jahren fertiggestellt. Solche Großsiedlungen für Familien waren Teil des soziales Wohnungsbaus der Weimarer Republik, der Alternativen zu den schlechten Lebensbedingungen in den Altbauten der Innenstadt schaffen und den Wohnungsmangel lindern sollte. In der Südstadt sind in dieser Zeit viele Straßenzüge mit vier- bis fünfstöckigen Mehrfamilienhäusern in Klinkerbauweise entstanden. Städtebaulich herausragend ist darunter das Hochhaus Glückauf am Geibelplatz.
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.