Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Geschäftsleute organisieren Aktionstag zur Gesundheit

Südstadt Geschäftsleute organisieren Aktionstag zur Gesundheit

Trampolin-Workout im Hagebaumarkt oder Kunst, Smoothies und ein kostenloser Gesundheits-Check im Sofa Loft: Der Aktionstag der Südstädter Geschäftsleute stieß auf positive Resonanz.

Voriger Artikel
Stadt will vier Straßen sanieren
Nächster Artikel
Ist die Abluftanlage auf dem Handwerk zu groß?

Trainerin Maria Massaccesi (links) animiert die Kunden zum Testen der Sportart Jumping-Fitness.

Quelle: Carola Faber

Hannover. Kraftvolle Musik ist am Sonnabend im Himmler Hagebaumarkt zu hören. Zu knappen und präzisen Anweisungen der energiegeladenen Trainerin Maria Massaccesi testeten die Kunden auf fünf Trampolins die neue Sportart Jumping-Fitness. Intensive Schrittfolgen, Stretching und Balance-Übungen wechselten sich in schneller Folge ab. Zwischen Türen, Werkzeug und Blumen entstand für ein paar Stunden eine Zweigstelle von EasyFitness. Unter dem Motto „Aktiv an der Weide“ präsentierten Mitarbeiter des Fitnessstudios an dem Aktionstag der Südstädter Geschäftsleute bei verschiedenen Schnupperkursen die Grundtechniken des beliebten Trampolin-Workouts.

„Es ist klasse. Viele Kunden im Baumarkt bleiben stehen und möchten einmal ausprobieren, wie Jumping-Fitness funktioniert. Wie es sich anfühlt, wenn der federnde Untergrund durch die intensiv ausgeführten Bewegungen des Körpers nachgibt“, sagt Trainerin Massaccesi begeistert. Dabei ist diese neue Sportart nur einer der 50 wöchentlichen Kurse, die das Team auf 1500 Quadratmetern Trainingsfläche anbietet.

Gleich nebenan konnten die Kunden im Sofa Loft nicht nur in der Möbelausstellung gemütlich entspannen und einen Kaffee an der Theke genießen, sondern auch leckere Smoothies kosten, die Kunstausstellung im Obergeschoss anschauen oder sich zum Thema „Gesunder Schlaf und richtiges Sitzen“ informieren. Zusätzlich bot der Aspria Club für Gesundheit und Wellness im Erdgeschoss des Möbelhauses einen kostenlosen Gesundheits-Check an.

„Wir freuen uns sehr, dass die Kunden die Angebote unserer Wohnwelten wahrnehmen und auch genießen. Vom Kinobesuch über die Kunstausstellung im Dachgeschoss bis zu den gesunden Drinks haben wir in unserem Lifestyle-Möbelhaus eine spannende Mischung zum Probieren und Aussuchen zusammengestellt“, sagte Geschäftsleiterin Sylvia Sobbeck, die sich über die positive Resonanz freute.

caf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südstadt
So schön ist die Südstadt in Hannover
Südstadt in Zahlen
  • Stadtbezirk : Südstadt-Bult, 7. Stadtbezirk in Hannover.
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 41.575
  • Einwohner je Stadtteil:   Südstadt (38.600) und Bult (2.975)
  • Bevölkerungsdichte : 5.790 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30169, 30171, 30173
  • Markantes aus der Geschichte: Große Teile der Südstadt wurden ab Mitte der 1920er Jahre geplant und in den 1930er Jahren fertiggestellt. Solche Großsiedlungen für Familien waren Teil des soziales Wohnungsbaus der Weimarer Republik, der Alternativen zu den schlechten Lebensbedingungen in den Altbauten der Innenstadt schaffen und den Wohnungsmangel lindern sollte. In der Südstadt sind in dieser Zeit viele Straßenzüge mit vier- bis fünfstöckigen Mehrfamilienhäusern in Klinkerbauweise entstanden. Städtebaulich herausragend ist darunter das Hochhaus Glückauf am Geibelplatz.
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.