Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Südstadt Bezirksrat verteilt Zuschüsse
Hannover Aus den Stadtteilen Südstadt Bezirksrat verteilt Zuschüsse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 13.03.2019
Die Commedia Futura, hier tanzt dort Sylvania Pen, erhält einen Zuschuss für ein Tanzprojekt. Quelle: Archiv
Südstadt-Bult

Der Stadtbezirksrat Südstadt Bult hat Zuschüsse für folgende Vereine, Verbände und Institutionen einstimmig bewilligt: Die Kita Athanasius erhält bis zu 820 Euro für ihr Schulprojekt „Wir mache uns stark – unser Körper unser Sport“. Für das ökumenische Pfingstfest fließen bis zu 1650 Euro an die Südstadt-Gemeinde. Über bis zu 3000 Euro kann sich die Commedia Futura freuen, mit dem Geld wird das Projekt „TanzOFFensive“ gefördert.

Tennisgemeinschaft kann Clubhaus sanieren

Das Theater Südstädter Komödchen bekommt bis zu 1558,78 Euro für ihr Projekt „Das ungleiche Paar“. Um ihre Spielmöglichkeiten zu erweitern gegen bis zu 1450 Euro an die Kita Seestraße. Bis zu 3000 Euro erhält die Tennisgemeinschaft Hannover für die Clubhaussanierung. Das Ferienprojekt Osterferien 2019 des Kulturbüros Südstadt wird vom Bezirksrat mit 1095 Euro unterstützt.

Zirkusprojekt an der Ottfried-Preußler-Schule

Der Verein zur Förderung der Fotografie in Hannover erhält bis zu 200o Euro zur Unterstützung einer Ausstellung. Bis zu 3000 Euro gehen an das Montessori Bildungshaus für die Sanierung der Toiletten. Das Zirkusprojekt der Ottfried-Preußler-Schule unterstützt der Bezirksrat mit bis zu 2600 Euro.

Kita St. Heinrich will Spielgeräte ersetzen

Für die Neugestaltung maroder Spielgeräte auf dem Außengelände erhält die Kita St. Heinrich bis zu 1500 Euro. Bis zu 340 Euro bekommt das Werkstatt-Atelier two lives Einklang für die Vorbereitung eines Gestaltungswettbewerbs. Und schließlich erhält die Ottfried-Preußler-Schule auf Initiative des Bezirksrat 500 Euro für das Jubiläum.

Von Mathias Klein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die SPD beharrt für das Areal in der Jordanstraße auf Wohnungsbau, die CDU will dagegen ein Kultur- und Bürgerzentrum. Kompromissvorschläge der Grünen finden bisher kein Gehör.

09.03.2019

Der Wiederaufbau-Architekt wäre am 4. März 100 Jahre alt geworden – und hinterließ eine Klinik und mehrere Häuser.

07.03.2019

Das dreigeschossige Gebäude kostet insgesamt zehn Millionen Euro. Dort wird es auch einen Ersatz für die maroden Biologieräume der Tellkampfschule geben.

27.02.2019