Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Südstadt Hinterhof-Neubauten: Tiefgarage gegen Parkprobleme
Hannover Aus den Stadtteilen Südstadt Hinterhof-Neubauten: Tiefgarage gegen Parkprobleme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 28.04.2017
Von den Parkplätzen bleiben am Ende 87 erhalten, 196 weitere werden unterirdisch angelegt. Quelle: Madeleine Buck
Anzeige
Hannover

„Ich finde es nicht gut, dass die Parkplätze wegfallen“, sagt Heinz Hillmann, der auf dem Weg zum Zahnarzt ist und auf dem Hinterhof geparkt hat. „Generell bin ich für mehr Wohnungen, aber dann muss auch für genügend Parkplätze gesorgt werden“, fügt Hillmann hinzu.

Von den 8400 Quadratmetern Hoffläche sollen knapp 1200 Quadratmeter Grundfläche mit den drei neuen Wohnhäusern bebaut werden. Mit der Bebauung will die Stadt dem Wohnungsmangel entgegenwirken. Damit aber nicht stetig weitere Naturflächen zugebaut werden, setzt die Bauverwaltung zunehmend auf die sogenannte Nachverdichtung. Dabei werden bereits versiegelte Flächen wie der Hinterhof auf der Höhe der Haltestelle Schlägerstraße genutzt.

Die geplante Tiefgarage soll in zwei Bauabschnitten fertiggestellt werden. Die Bauherrin, die Wohnungsbaugesellschaft Hanova, will damit schnellstmöglich weiteren Parkraum schaffen, um die wegfallenden Stellplätze zu kompensieren. Mit den 196 Stellflächen in der Tiefgarage und den 87 bestehen bleibenden Parkplätzen steige die Zahl der Parkmöglichkeiten laut Hanova-Geschäftsführer Karsten Klaus um 50 auf dann 283.

Die Bewohner, die rund um den Hinterhof leben, sehen den zukünftigen Bauplänen dennoch eher skeptisch entgegen. Um „Beeinträchtigungen der Anwohner so gering wie möglich zu halten“, will die kommunale Wohnungsbaugesellschaft einen „Bauabschnitt nach dem anderen“ fertigstellen. „Der Baulärm wird aber trotzdem stören“, sagt ein Anwohner. Trotz der versetzten Bauweise der neuen Häuser, die freie Aussichten garantieren soll, erwartet er einen unschönen Blick auf die fünfstöckigen Gebäude. Der jetzige, weite Ausblick über den Hinterhof sei dann nicht mehr gegeben. Auch wenn die abgeholzten Grünflächen nachgepflanzt werden sollen, fürchtet er einen anfangs eher tristen Anblick. „Die müssen ja erst einmal nachwachsen“, sagt er. Erst vor einem Jahr sei er dort eingezogen, damals habe ihm niemand von den Bauplänen erzählt.

Kaufleute positiv gestimmt

Marion Westermann vom Friseursalon Westermann Hairdesign sieht dem Bauvorhaben positiv entgegen: „Mehr Anwohner sind für uns auch potenzielle neue Kunden.“ Sie würde die Zukunft einfach auf sich zukommen lassen. Auch die benachbarten Ladeninhaber sehen das ähnlich. Da sie allerdings auf der zukünftigen Baustelle keine Kundenparkplätze gemietet haben, wären sie von den Maßnahmen weniger betroffen.

Von Madeleine Buck

Ein Unbekannter hat mithilfe des sogenannten Wasserwerkertricks in einem Mehrfamilienhaus an der Annenstraße (Südstadt) Geld eines 77-Jährigen erbeutet. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu der Tat geben können. 

21.04.2017
Südstadt Bauarbeiten in der Südstadt - Jordanstraße bleibt bis Mai einspurig

Die Jordanstraße in der Südstadt bleibt stadteinwärts länger gesperrt, als bisher bekannt. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, sind bei Kanalarbeiten weitere Schäden festgestellt worden. 

20.04.2017

Ein bislang unbekannter Täter hat am Sonntag, eine Spielothek an der Hildesheimer Straße überfallen und ist mit dem Geld geflüchtet. Die Polizei sucht nun Zeugen. 

17.04.2017
Anzeige