Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Südstadt Kinder spielen jetzt im Sitzungsraum
Hannover Aus den Stadtteilen Südstadt Kinder spielen jetzt im Sitzungsraum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 16.10.2016
Zur Eröffnung der neuen Krippengruppe kam auch Politprominenz vorbei, um mit Vertretern der AWO und Kita-Mitarbeiterinnen zu feiern. Quelle: Katrin Kutter
Anzeige
Hannover

Hier werden seit dem 1. August insgesamt 15 Kleinkinder betreut. Wie schon in der ersten Gruppe, die 2012 eröffnet wurde, sind zehn Plätze für Regionsmitarbeiter reserviert. Die übrigen fünf Plätze werden an Familien aus Hannover vergeben.

Nachdem die Eingewöhnungsphase abgeschlossen ist, wurde die Krippe in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Region Hannover mit einem Sommerfest am 30. September feierlich eröffnet. Außer Erziehern, Eltern und Kindern wollten auch viele prominente Besucher mitfeiern: Regionspräsident Hauke Jagau, Bürgermeister Thomas Herrmann, AWO-Vorsitzende Silke Lesemann und AWO-Geschäftsführer Burkhard Teuber kamen vorbei.

Auch Außengelände umgestaltet

Das Angebot trage dazu bei, Familie und Beruf besser zu vereinbaren, betonte Lesemann auf der Veranstaltung. Teuber freute sich darüber, die erfolgreiche Kooperation mit der Region Hannover fortsetzen zu können.

Knapp eine halbe Million Euro hat die Region in den Anbau und den Umbau des ehemaligen Sitzungsraums investiert. Aus dem Raum sind große, helle Zimmer für Kinder im Alter von acht Wochen bis drei Jahre entstanden. Das Außengelände wurde ebenfalls dem erweiterten Bedarf der Kindertagesstätte angepasst und umgestaltet.

Von Christian Link

Insgesamt 19 Filialen in Stadt und Region will die Sparkasse bis Ende 2019 schließen. Auch Filialen in den südlichen Stadtteilen sind von den einschneidenden Veränderungen betroffen. Geschlossen wird jedoch keine.

16.10.2016
Südstadt Otfried-Preußler-Schule - Schulumzug wird zum Ereignis

Nach den Herbstferien kann die Otfried-Preußler-Schule in ihrem neuen Gebäude an der Birkenstraße starten. Eigentlich sollte das schon zum Beginn des neuen Schuljahres im August passieren. Aber dann zogen sich die Bauarbeiten an dem Komplex immer weiter in die Länge.

Saskia Döhner 11.10.2016

Der Künstler Gunther Demnig hat 27 neue Stolpersteine in Hannover verlegt. Die kleinen Denkmale im Straßenpflaster halten die Erinnerung an NS-Opfer wach. Die Familie Topf ist aus Frankfurt angereist, um dabeizusein, wenn Demnig  an der Straße Aegidiendamm fünf Gedenksteine für ihre Vorfahren einpasst.

Simon Benne 07.10.2016
Anzeige