Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Südstadt Schulumzug wird zum Ereignis
Hannover Aus den Stadtteilen Südstadt Schulumzug wird zum Ereignis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 11.10.2016
Von Saskia Döhner
Die Otfried-Preussler-Grundschulezieht um.  Quelle: Philipp von Ditfurth
Anzeige
Südstadt

Nun ist Schulleiterin Alexandra Vanin froh, dass der Umzug kurz vor den Ferien gut geklappt hat. Los ging es mit einem großen Schulfest am alten Standort in der Meterstraße. Dann zogen die rund 800 Kinder, Eltern, Lehrer und Gäste über die gesperrte Hildesheimer Straße zur Birkenstraße.

Die Schüler hatten sich unübersehbar als Gespenster und Hexen, als Räuber Hotzenplotz und als kleiner Wassermann verkleidet - getreu der bekannten Titelhelden aus Preußlers Büchern. Künftig wird in entsprechend benannten Häusern immer jeweils eine Klasse pro Jahrgang zusammen unterrichtet. Jahrgangsübergreifender Unterricht ist das zwar noch nicht - aber es geht eindeutig in diese Richtung. In 18 modern ausgestatteten Klassen-, Gemeinschafts- und Fachräumen soll das Schulmotto „Wurzeln geben, Vielfalt leben“ fortan gemeinsam umgesetzt und mit Leben gefüllt werden.

Eine rund zweieinhalbjährige Bau- und Planungsphase geht mit dem Umzug in die Birkenstraße zu Ende. Mehr als 19 Millionen Euro hat die Stadt in das dortige neue Schulzentrum investiert. In dem bisher von der Otfried-Preußler-Schule genutzten Gebäude in der Meterstraße sollen nun vorübergehend Schüler aus der Wilhelm-Raabe-Schule unterrichtet werden. Vermutlich werden es hauptsächlich Oberstufenschüler sein. Das alte Gebäude in der Birkenstraße, in dem früher eine Orientierungsstufe und dann die Unterstufe der Wilhelm-Raabe-Schule untergebracht war, war zwischenzeitlich vom Kaiser-Wilhelm- und Ratsgymnasium im Zooviertel genutzt worden.

Der Künstler Gunther Demnig hat 27 neue Stolpersteine in Hannover verlegt. Die kleinen Denkmale im Straßenpflaster halten die Erinnerung an NS-Opfer wach. Die Familie Topf ist aus Frankfurt angereist, um dabeizusein, wenn Demnig  an der Straße Aegidiendamm fünf Gedenksteine für ihre Vorfahren einpasst.

Simon Benne 07.10.2016

Kaum eine andere Flüchtlingsunterkunft in Hannover war im Vorfeld so umstritten wie die geplante Modulanlage am Bemeroder Anger. Mehrere Anwohner hatten sich wegen der Standortwahl mit der Stadt angelegt und sogar mit einer Klage gedroht. Nun sieht es so aus, als würde sich der Streit in Wohlgefallen auflösen.

05.10.2016

Ein mitreißendes Musical auf hohem Niveau zeigten Schüler der Wilhelm-Raabe-Schule vor über 300 Zuschauern. „Lost and Found“ heißt das 90-minütige deutschsprachige Stück, in dem es um einen schrulligen Archivar im Fundbüro eines Bahnhofs geht.

04.10.2016
Anzeige