Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Südstadt Wer kennt diesen Räuber?
Hannover Aus den Stadtteilen Südstadt Wer kennt diesen Räuber?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:46 12.02.2016
Wer kennt diesen Mann?
Anzeige
Hannover

Die beiden Männer hatten den Kiosk am 30. November 2015 gegen 19 Uhr betreten. Sie bedrohten die 56 Jahre alte Inhaberin und einen 36-jährigen Angestellten und forderten Geld. Anschließend flohen sie mit den Tageseinnahmen.

Die Polizei hat Bilder einer Überwachungskamera veröffentlicht, die zwei Männer zeigen, wie sie Ende November einen Kiosk an der Jordanstraße in der Südstadt überfallen.

Beide Räuber sind etwa 25 Jahre alt, zirka 1,75 Meter groß und von südländischer Erscheinung.

Der mit Phantombild Gesuchte hatte einen gepflegten Dreitagebart, ist von kräftiger Statur und spricht Deutsch mit Akzent. Er war mit einer dunklen Daunenjacke, einer hellbeigen Hose bekleidet und trug eine dunkle Baseballkappe.

Sein Komplize ist schlank und trug eine dunkle Jacke, eine helle Hose, helle Schuhe sowie ein dunkles Basecap.

Zeugen können sich unter Telefon (0511) 109-5555 melden.

sbü/r

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Abrissarbeiten für den neuen Wohnhof Große Düwelstraße haben begonnen. 56 Wohnungen sollen auf dem ehemaligen Bosch-Areal entstehen.

Conrad von Meding 15.02.2016

Streit um Änderung der Schulbezirke: Eltern befürchten gefährlichere Schulwege und klagen, dass „Freundschaften und Fahrgemeinschaften zerrissen“ werden. Laut Regelung darf der Fußweg für Grundschüler nicht länger als zwei Kilometer sein.

Mathias Klein 06.02.2016

Falschparker in der Heinrich-Heine-Straße (Südstadt) haben bei der jüngsten Sitzung des Bezirksrats Südstadt-Bult zu erheblicher Verärgerung geführt. Die stellen nämlich ihre Autos auf einer Grünfläche in der Heinrich-Heine-Straße ab, aber die Stadt will keine Poller aufstellen.

Mathias Klein 31.01.2016
Anzeige