Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Südstadt Ritzenkraut erklimmt den Fackelträger
Hannover Aus den Stadtteilen Südstadt Ritzenkraut erklimmt den Fackelträger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 18.10.2016
Das Fackelträger-Denkmal leidet unter Ritzenkrautbefall. Quelle: Christian Link
Anzeige
Hannover

Er konnte nie ganz von dem Vorwurf freigesprochen werden , die Hand zum Hitlergruß zu erheben. An seiner Säule wuchert eine bislang nicht identifizierte Pflanzenart, die seit diesem Sommer besonders sichtbar ausschlägt. Die Läufer-Skulptur selbst - das ergibt zumindest die Betrachtung vom Boden aus - scheint vom Pflanzenbefall nicht betroffen zu sein.

Der Stadtverwaltung ist der Bewuchs nicht entgangen. „Diese Pflanzen sollen im Zuge einer Sanierung im kommenden Jahr entfernt werden“, sagt Stadtsprecherin Anja Menge auf Anfrage des Stadt-Anzeigers. Allerdings gibt das Kraut den zuständigen Behörden noch Rätsel auf. „Da wir derzeit bei den Voruntersuchungen für die Sanierungsmaßnahme sind, wissen wir heute noch nicht, um welches Kraut es sich hierbei handelt“, sagt Menge.

Umfang der Sanierung noch unklar

Unabhängig von der botanischen Einschätzung sind die Tage des Grüns an der Fackelträgersäule gezählt. „Pflanzen verursachen in offenen Fugen und Rissen immer Schäden, da die Wurzeln zu Sprengungen führen können“, sagt Menge. Eine Voruntersuchung an dem Kunstwerk habe jedoch ergeben, dass derzeit noch keine Gefahr durch solche Sprengungen des Steins zu erwarten sei.

Wie umfassend die Sanierung des Fackelträgers 2017 ausfallen wird, steht vor Abschluss der Untersuchungen noch nicht fest. Daher kann die Stadt auch zu den Kosten noch keine Angaben machen. Zur Instandhaltung der Kunst im öffentlichen Raum stehen jährlich 150 000 bis 180 000 Euro zur Verfügung.

Sicher ist jedoch, dass die Säule vollständig neu verfugt wird. Außerdem benötigt der Fackelläufer, dem derzeit der Taubenkot wie Schweiß über das Haupt läuft, eine Vollreinigung.

Von Christian Link

Südstadt Traditionsgeschäft in der Südstadt - Der Handbäcker muss nach 20 Jahren schließen

Der Handbäcker Holger Zölfel muss sich einen neuen Laden für seinen Ein-Mann-Betrieb suchen. Die Eigentümergemeinschaft kündigt dem Traditionsgeschäft am Bertha-von-Suttner-Platz in der Südstadt nach 20 Jahren.

17.10.2016
Südstadt Zweite Krippengruppe an der Höltystraße - Kinder spielen jetzt im Sitzungsraum

Früher wurde hier getagt, jetzt werden in dem ehemaligen Sitzungsraum Kinder betreut: Die Region Hannover hat den erfolgreichen Start ihrer zweiten Krippengruppe im Regionsgebäude an der Höltystraße gefeiert.

16.10.2016

Insgesamt 19 Filialen in Stadt und Region will die Sparkasse bis Ende 2019 schließen. Auch Filialen in den südlichen Stadtteilen sind von den einschneidenden Veränderungen betroffen. Geschlossen wird jedoch keine.

16.10.2016
Anzeige