Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Südstadt Stiftung erwägt Aufbau von Solaranlagen
Hannover Aus den Stadtteilen Südstadt Stiftung erwägt Aufbau von Solaranlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 18.07.2016
Die Franz-Kühnemann-Stiftung lässt ihre 28 Mehrfamilienhäuser mit 263 Wohnungen in Döhren und der Südstadt für die Installation von Solaranlagen prüfen. Quelle: Rolf Haid
Anzeige
Hannover

Das Angebot ermöglicht es Hauseigentümern im Rahmen der Solarkampagne „Hannover auf Sonnenfang - eine Million Quadratmeter solar 2020“, die Dächer von Wohngebäuden auf ihre solare Eignung zu untersuchen. Mit der Kampagne will die Stadt den Anteil der erneuerbaren Energien in Hannover erhöhen, um ihre Ziele im Klimaschutz zu erreichen. „Um unsere ambitionierten Klimaschutzziele zu erreichen, müssen wir verstärkt Solaranlagen auf die Dächer Hannovers bekommen“, sagt Karin van Schwartzenberg, Leiterin des Fachbereichs Umwelt und Stadtgrün. Die Stiftung habe schon Gebäude im Passivhausstandard errichtet und mit Solarwärmeanlagen ausgerüstet, teilweise sogar in Kombination mit Gründächern. „Das ist in Hannover beispielhaft“, lobt van Schwartzenberg.

Die Franz-Kühnemann-Stiftung

Die Franz-Kühnemann-Stiftung wurde 1952 mit dem Tod des kinderlosen Architekten Franz Kühnemann aus Döhren gegründet. Ihr Ziel ist es, „gesunde und preiswerte Wohnungen zum Wohle der Allgemeinheit zu erstellen oder zu erwerben und zu bewirtschaften“. Laut Vorstand und Architekt Gerd Nord will die Stiftung ihre Wohngebäude zukunftssicher und unabhängig von den kommenden Energiepreisen machen. „Trotzdem soll wohnen für unsere Mieter bezahlbar bleiben“, sagt Nord, „daher nehmen wir das Angebot der Stadt, uns beraten zu lassen, sehr gerne an.“

"Hannover auf Sonnenfang"

Die Verwaltung will den Anteil erneuerbarer Energien deutlich erhöhen. Das Ziel ist eine 40-prozentige Kohlendioxideinsparung im Rahmen der Klima-Allianz Hannover 2020. Gebäudeeigentümer, die über eine Solaranlage nachdenken, können sich unter Telefon 16 83 06 85 beraten lassen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.hannover-auf-sonnenfang.de.

Von Christian Link

Das städtische Pflegeheim Margot-Engelke-Zentrum an der Geibelstraße bekommt wieder eine Finanzspritze. Ein Sinnes- und Demenzgarten soll ab August dieses Jahres entstehen.

17.07.2016

Ein Betrüger, der sich als Wasserwerker ausgegeben hat, hat einer Seniorin Schmuck gestohlen. Die 89-Jährige hatte den Mann in ihre Wohnung gelassen, nachdem ein Anrufer ihr den Besuch eines Wasserwerkers angekündigt hatte.

13.07.2016

Es gehörte viele, viele Jahrzehnte zur Südstadt wie die Gilde-Brauerei gegenüber. Nun ist das Minchen's der urige Club, der zuletzt keine Kneipe mehr war, sondern ein Livemusik-Club, geschlossen.

Uwe Janssen 07.07.2016
Anzeige