Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Wertstoffhof öffnet am 27. September

Nach Sanierung Wertstoffhof öffnet am 27. September

Nach mehr als einem Jahr Bauzeit eröffnet der Abfallwirtschaftsbetrieb Aha am Dienstag, 27. September, seinen umgestalteten Wertstoffhof in der Tiestestraße. Die Tore werden dann erstmals zur gewohnten Zeit, um 9 Uhr, aufgeschlossen. Um 12 Uhr soll die neue Anlage feierlich eröffnet werden.

Voriger Artikel
Schwierige Mehrheitsfindung im Süden
Nächster Artikel
CDU löchert Stadt mit Fragen zur IGS-Erweiterung

Hannover. Der Wertstoffhof ist in den vergangenen 13 Monaten komplett saniert worden. Unter anderem wurden die alten Gebäude auf dem Gelände abgerissen. Dafür war eine Lärmschutzmauer errichtet worden, um Anlieger nicht zu beeinträchtigen. Für die Mitarbeiter ließ der Abfallwirtschaftsbetrieb einen Container aufstellen, in dem das Büro und die Sozialräume untergebracht sind. Schließlich ließ Aha Teile der Fläche neu asphaltieren, um den Verkehr auf dem Gelände besser zu lenken.

Der neue Wertstoffhof erhält von der Tiestestraße eine zweispurige Zufahrt, damit sich die Autos möglichst nicht in die Straße zurückstauen. Auf dem Hof stehen dann Abstellplätze für die Autos zur Verfügung. Sie sind so angelegt, dass auch Hängergespanne nicht mehr rückwärts rangieren müssen. Die Aha-Kunden verlassen das Gelände nach dem Abladen über die Anna-Zammert-Straße. Die Lastwagen von Aha, die die Container für die Wertstoffe an- und abfahren, erhalten eine eigene Fahrspur. Mit der neuen Verkehrslenkung will Aha längere Wartezeiten vermeiden.

Bei der Schließung des Wertstoffhofes hatte Aha die Eröffnung für diesem Sommer angekündigt. Die Arbeiten seien „im Großen und Ganzen“ nach Plan verlaufen, sagte eine Sprecherin.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
An der Tiestestraße
Foto: Ist optimiert worden: Die Beleuchtung auf dem Wertstoffhof an der Tiestestraße.

Anwohner am umgestalteten Wertstoffhof des Abfallwirtschaftsbetriebs Aha an der Tiestestraße sind irritiert über die Beleuchtungsanlage. Mit der Umgestaltung des vor wenigen Wochen wieder in Betrieb gegangenen Geländes hat der Abfallwirtschaftsbetrieb dort zwölf Lichtmasten installiert.

mehr
Mehr aus Südstadt
So schön ist die Südstadt in Hannover
Südstadt in Zahlen
  • Stadtbezirk : Südstadt-Bult, 7. Stadtbezirk in Hannover.
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 41.575
  • Einwohner je Stadtteil:   Südstadt (38.600) und Bult (2.975)
  • Bevölkerungsdichte : 5.790 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30169, 30171, 30173
  • Markantes aus der Geschichte: Große Teile der Südstadt wurden ab Mitte der 1920er Jahre geplant und in den 1930er Jahren fertiggestellt. Solche Großsiedlungen für Familien waren Teil des soziales Wohnungsbaus der Weimarer Republik, der Alternativen zu den schlechten Lebensbedingungen in den Altbauten der Innenstadt schaffen und den Wohnungsmangel lindern sollte. In der Südstadt sind in dieser Zeit viele Straßenzüge mit vier- bis fünfstöckigen Mehrfamilienhäusern in Klinkerbauweise entstanden. Städtebaulich herausragend ist darunter das Hochhaus Glückauf am Geibelplatz.
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.