Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus den Stadtteilen Täter tritt Opfer in Bauch und raubt Rucksack
Hannover Aus den Stadtteilen Täter tritt Opfer in Bauch und raubt Rucksack
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 19.08.2015
Die Polizei fahndet nach einem Kriminellen, der einen 24-Jährigen in Stöcken getreten und bestohlen hat hat. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Hannover

 Der 24-Jährige war am Montag mit einem Freund verabredet und holte ihn am Nachmittag am Stadtbahnendpunkt Stöcken ab. Bereits während der Fahrt telefonierte er mit seinem 21-jährigen Kumpel und unterhielt sich mit ihm auch über ein neues Playstation-Spiel.

Nach dem Abholen wollte der 21-Jährige noch etwas im Supermarkt besorgen. Währenddessen wartete der 24-Jährige am Fahrradständer an der Eichsfelder Straße/Ecke Hogrefestraße. Völlig unvermittelt kam ein Unbekannter auf ihn zu und versetzte ihm einen Tritt in den Bauch.

Als der 24-Jährige am Boden lag, griff sich der Räuber den Rucksack seines Bekannten, den er über die Schulter gehängt hatte. Der Täter flüchtete damit zu Fuß in eine Sackgasse gegenüber der Einmündung der Eichsfelder Straße. In dem Rucksack befand sich unter anderem eine Playstation mit Steuerung und diversen Spielen.

Gemeinsam mit seinem telefonisch verständigten Freund verfolgte der 24-Jährige den Unbekannten. Sie verloren ihn aber aus den Augen. Auch eine weitere Suche nach dem Räuber, bei der sie von mehreren Jugendlichen unterstützt wurden, verlief erfolglos.

Der Täter soll südländisch aussehen und etwa 20 bis 25 Jahre alt sein. Seine Größe wird auf 1,80 Meter geschätzt. Er trägt lange, nach hinten gegelte Haare. Beim Überfall trug er eine schwarze Jacke der Marke "Picaldi" mit weißer Aufschrift, eine blaue Jeans und Nike Shox in schwarz mit goldener Schrift.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion West unter Telefon 0511 109-3920 entgegen.

ots/kon

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Nacht zum Montag ist ein Mercedes Sprinter am Herrenhäuser Bahnhof in Brand geraten, ein Taxifahrer konnte durch seinen schnellen Löscheinsatz Schlimmeres verhindern. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und sucht nun nach Zeugen. 

18.08.2015

Staubentwicklung und Lärm machen derzeit den Anliegern am südlichen Altenbekener Damm zu schaffen. Wie berichtet, reißt das Unternehmen Gundlach hier die ehemalige Regionaldirektion der Arbeitsagentur nahe des Maschsees ab. Auf der Fläche sollen 80 Wohnungen entstehen.

20.08.2015

In einem Autoverwertungsbetrieb an der Matthäikirchstraße im Stadtteil Wülfel hat es gebrannt. Das Feuer brach gegen Mitternacht aus und wurde von Anwohnern bemerkt, wie die Feuerwehr in der Nacht auf Montag mitteilte. Die Schadenshöhe liegt nach ersten Schätzungen bei 200.000 Euro.

17.08.2015
Anzeige