Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Täter tritt Opfer in Bauch und raubt Rucksack

Polizei sucht Zeugen Täter tritt Opfer in Bauch und raubt Rucksack

Ein Unbekannter hat am Montag gegen 15.40 Uhr einen 24-Jährigen ausgeraubt. An der Eichsfelder Straße in Stöcken trat er seinem Opfer erst in den Bauch und flüchtete anschließend mit dessen Rucksack. Die Polizei sucht Zeugen.

Voriger Artikel
Unbekannte zünden Pkw an
Nächster Artikel
Bus wird bei Unfall stark beschädigt

Die Polizei fahndet nach einem Kriminellen, der einen 24-Jährigen in Stöcken getreten und bestohlen hat hat.

Quelle: Symbolbild

Hannover.  Der 24-Jährige war am Montag mit einem Freund verabredet und holte ihn am Nachmittag am Stadtbahnendpunkt Stöcken ab. Bereits während der Fahrt telefonierte er mit seinem 21-jährigen Kumpel und unterhielt sich mit ihm auch über ein neues Playstation-Spiel.

Nach dem Abholen wollte der 21-Jährige noch etwas im Supermarkt besorgen. Währenddessen wartete der 24-Jährige am Fahrradständer an der Eichsfelder Straße/Ecke Hogrefestraße. Völlig unvermittelt kam ein Unbekannter auf ihn zu und versetzte ihm einen Tritt in den Bauch.

Als der 24-Jährige am Boden lag, griff sich der Räuber den Rucksack seines Bekannten, den er über die Schulter gehängt hatte. Der Täter flüchtete damit zu Fuß in eine Sackgasse gegenüber der Einmündung der Eichsfelder Straße. In dem Rucksack befand sich unter anderem eine Playstation mit Steuerung und diversen Spielen.

Gemeinsam mit seinem telefonisch verständigten Freund verfolgte der 24-Jährige den Unbekannten. Sie verloren ihn aber aus den Augen. Auch eine weitere Suche nach dem Räuber, bei der sie von mehreren Jugendlichen unterstützt wurden, verlief erfolglos.

Der Täter soll südländisch aussehen und etwa 20 bis 25 Jahre alt sein. Seine Größe wird auf 1,80 Meter geschätzt. Er trägt lange, nach hinten gegelte Haare. Beim Überfall trug er eine schwarze Jacke der Marke "Picaldi" mit weißer Aufschrift, eine blaue Jeans und Nike Shox in schwarz mit goldener Schrift.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion West unter Telefon 0511 109-3920 entgegen.

ots/kon

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus den Stadtteilen

Sie wollen auch einen kleinen Beitrag leisten, um Flüchtlingen in der Region zu helfen? Dann sind Sie hier genau richtig. Das HAZ-Portal "Hannover hilft" bringt freiwillige Helfer aus der Bevölkerung und die professionellen Hilfsorganisationen zusammen – damit die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird. mehr

Wann finden in Hannover die Wochenmärkte statt? Eine Übersicht mit allen Märkten in den Stadtteilen.

Hier finden Sie die Telefonnummern der Ärztlichen- und Technischen Notdienste der Stadt Hannover sowie aller Lebenshilfeeinrichtungen.