Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Betrunkener verletzt sich nach Unfall selbst

Bemerode Betrunkener verletzt sich nach Unfall selbst

Mit seinem Wagen ist ein 39-jähriger Fahrer eines Kleintransporters an der Weltausstellungsallee gegen zwei Straßenlaternen gefahren. Als der Mann daraufhin aus seinem Auto stieg, ist er den Gehweg gestürzt und hat sich dabei eine Platzwunde am Kopf zugezogen. Der 39-Jährige hatte 3,73 Promille im Blut.

Voriger Artikel
Unbekannter überfällt Pizzabringdienst
Nächster Artikel
Unbekannter raubt 78-jährigen Mann aus
Quelle: Symbolfoto

Hannover. Zwei 16 und 47 Jahre alte Zeugen waren zu Fuß an der Weltausstellungsallee unterwegs und beobachteten, wie der Wagen von einem Firmengelände auf die Straße fuhr. Dabei  touchierte er eine Straßenlaterne, rollte anschließend geradeaus über die Straße und prallte auf der gegenüberliegenden Straßenseite gegen eine weitere Laterne.

Danach parkte der Fahrer den Wagen am Straßenrand und stieg aus. Der offenbar volltrunkene Mann torkelte um seinen Transporter, stürzte dabei auf den Gehweg und zog sich eine Platzwunde am Kopf zu.

Die zwischenzeitlich alarmierte Polizei führte einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 3,73 Promille. Nach der Versorgung seiner Wunde in einem Krankenhaus und Entnahme einer Blutprobe, beschlagnahmten die Beamten seinen Führerschein.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wieder entlassen.

mhu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus den Stadtteilen

Sie wollen auch einen kleinen Beitrag leisten, um Flüchtlingen in der Region zu helfen? Dann sind Sie hier genau richtig. Das HAZ-Portal "Hannover hilft" bringt freiwillige Helfer aus der Bevölkerung und die professionellen Hilfsorganisationen zusammen – damit die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird. mehr

Wann finden in Hannover die Wochenmärkte statt? Eine Übersicht mit allen Märkten in den Stadtteilen.

Hier finden Sie die Telefonnummern der Ärztlichen- und Technischen Notdienste der Stadt Hannover sowie aller Lebenshilfeeinrichtungen.