Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus den Stadtteilen Bewegung im Streit um die Corvinuskirche
Hannover Aus den Stadtteilen Bewegung im Streit um die Corvinuskirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 05.10.2015
Abriss oder Umbau? Die Corviniuskirche in Stöcken. Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Am Sonntag präsentierten Vertreter der Landeskirche und des Kirchenvorstands auf einer Gemeindeversammlung die jüngsten Entwicklungen in der Causa Corvinus. Im Rahmen eines Ideenwettbewerbs sollen Architekten und Wirtschaftsprüfer bis Anfang 2016 ermitteln, ob ein Umbau der 2012 profanisierten Kirche möglich und wirtschaftlich sinnvoll ist. Ist dies nicht der Fall, wird der Weg frei für den Abriss. „Die Folge wäre, dass sich die Gemeinde am Standort Corvinus in gewandelter Gestalt neu aufstellt“, sagte Pastor Lüder Meyer-Stiens.

Abriss oder Umbau – die Rettung der Corvinuskirche bedeutet im Gegenzug, das Aus für die Ledeburger Bodelschwingh-Kirche. Wenn die Entscheidungen getroffen sind, soll das Gelände in der Meyenfeldstraße verkauft werden. „Um die Tatsache, dass wir uns verkleinern müssen, kommen wir nicht herum“, so Meyer-Stiens.

mm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 62-jähriger Mann ist am Sonnabend im Stadtteil Mitte von zwei unbekannten Männern überfallen und ausgeraubt worden. Die Täter flohen in Richtung Burgstraße mit dem Geld und dem Handy des Opfers. Hinweise zu den Räubern nimmt die Polizeiinspektion West entgegen.

04.10.2015

Zwei Roller sind an diesem Wochenende im Stadtteil Sahlkamp komplett ausgebrannt. Anwohner bemerkten das Feuer und verständigten die Feuerwehr. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen die Hinweise zu dem Vorfall am Sonnabend geben können.

04.10.2015

Bei einem Unfall in Limmer ist am frühen Sonntagmorgen ein Schaden in Höhe mehreren Tauend Euro entstanden, als ein 20-jähriger Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und einen Metallpfeiler der Stichkanalbrücke am Eichenbrink rammte. Laut Polizei war er alkoholisiert.

04.10.2015
Anzeige