Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus den Stadtteilen Hoher Schaden nach Brandstiftung im Wasserturm
Hannover Aus den Stadtteilen Hoher Schaden nach Brandstiftung im Wasserturm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 11.08.2015
Obwohl die Feuerwehr den Brand an der Vahrenwalder Straße schnell löschen konnte, entstand ein Schaden von rund 120.000 Euro. Quelle: Zgoll/Archiv
Anzeige
Hannover

Gegen 21.45 Uhr hatte ein Passant die Feuerwehr alarmiert, als er Rauch auf dem Gelände des Wasserturms  entdeckt hatte. Die Einsatzkräfte fanden den Brand, der in einem Lagerraum des Gebäudes wütete, schnell und konnten die Flammen löschen. Nach ihrer Untersuchung gehen die Brandermittler der Kriminalpolizei davon aus, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde. Sie schätzen den Schaden auf etwa 120 000 Euro.

„Ich denke nicht, dass der Schaden so hoch ist“, sagt Witte. Viel Inventar sei  nicht beschädigt worden, weil es derzeit auf dem Maschseefest in der Ibiza Lounge in Benutzung sei, die auch von der Wasserturm Event GmbH betrieben wird. „Trotzdem ist das eine ganz Linke Nummer, wenn es tatsächlich Brandstiftung war“, sagt Witte, der nach eigenen Angaben vor zwei Jahren die Inventar- und Betriebsausfallversicherung für seine Firma kündigte. „Alle, die Karten für das Tower Festival am 22. August haben, müssen sich aber keine Sorgen machen“, sagt er. „Robin Schulz wird wie geplant von 17.30 bis 20 Uhr auftreten.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Montagnachmittag ist ein 37-jähriger Dachdecker an der Limmerstraße von einem Gerüst gefallen. Der Handwerker war bei Arbeiten an einem Haus rückwärts von der untersten Etage des Baugerüstes gefallen. Bei dem zwei Meter tiefen Sturz zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu.

10.08.2015
Aus den Stadtteilen Supermarkt an der Davenstedter Straße - Polizei fasst Einbrecher mit 48 Pfandflaschen

Polizisten haben Sonntag einen 36 Jahre alten Mann festgenommen. Er soll um etwa 13.45 Uhr in ein Leergutlager eines Supermarktes an der Davenstedter Straße eingebrochen sein. Die Beamten fanden bei ihm 48 Pfandflaschen.

10.08.2015

Nein, hinter dem Bahnhof Nordstadt beginnt nicht das Niemandsland, hier beginnt der Stadtteil Hainholz. An der Schulenburger Landstraße etabliert sich derzeit ein weiteres Ateliergelände – und nicht nur Künstler wie Siegfried Neuenhausen hoffen auf einen Imagewandel des Viertels.

Bärbel Hilbig 12.08.2015
Anzeige