Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus den Stadtteilen Der historische Brennofen ist wieder begehbar
Hannover Aus den Stadtteilen Der historische Brennofen ist wieder begehbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 12.07.2015
Von Juliane Kaune
Tragende Balken: Die Dachkonstruktion des Ofens wurde verstärkt. Quelle: Philipp von Ditfurth
Anzeige
Hannover

Lange hatte der Förderverein des Willy-Spahn-Parks gebangt, ob das beliebte Sommerfest wie geplant stattfinden kann. Denn der historische Kalkbrennofen, das begehbare Wahrzeichen der Parkanlage, war aus Sicherheitsgründen gesperrt. Jetzt aber steht fest: Der Feier am Sonnabend, 11. Juli, steht nichts mehr im Weg. Die Reparaturen an dem Ofen sind abgeschlossen, er ist wieder voll nutzbar. „Das freut uns sehr, und wir möchten der Stadt Hannover und den beteiligten Baufirmen ausdrücklich dafür danken“, sagt Volker-Udo Höhne vom Vorstand des Vereins Willy-Spahn-Park.

Wie berichtet, war der Kalkbrennofen im April wegen Schäden an den tragenden Säulen der Dachkonstruktion für die Öffentlichkeit geschlossen worden. Seinerzeit musste der Vereinsvorstand deswegen kurzfristig das Frühlingsfest im Park absagen, weil dieses ohne die Hauptattraktion nicht genug Besucher angezogen hätte.

In den vergangenen Wochen inspizierten Experten das Holzbauwerk im Auftrag der Stadt, bewerteten die Statik und erarbeiteten ein Konzept für die Reparatur. Um den Brennofen langfristig zu stabilisieren, wurden zusätzliche Stützen in die Konstruktion eingesetzt. Auch die Brücke, die von einem Hügel zum Dachgeschoss des Brennofens führt, ist wieder begehbar. Sie war von Holzschädlingen befallen und musste darum instandgesetzt werden. Für die Kosten beider Maßnahmen kommt die Stadt Hannover auf - gemäß einer Vereinbarung mit der Eigentümerin des Parks, der Willy-Spahn-Stiftung, ist die Kommune für die Bauunterhaltung zuständig. Laut Stadtsprecher Dennis Dix wurden rund 42 000 Euro investiert. „Durch regelmäßige Bauunterhaltung ist eine Standsicherheit des Gebäudes für die nächsten Jahrzehnte gewährleistet“, verspricht Dix.

Nun kann der Brennofen, der aus dem Jahr 1925 stammt und an die Zeit erinnert, als es auf dem Gelände des Parks noch eine Mergelgrube gab, wieder zum Mittelpunkt des Sommerfestes werden. Rund um die historische Anlage ist ab 14.30 Uhr ein abwechslungsreiches Programm geplant: Der Verein für Kunstradsport (VfK) kümmert sich in bewährter Weise um das „Dachgeschosscafé“, wo Kaffee und Kuchen serviert werden. Das Kinderprogramm wird von Jenny Tabke gestaltet. Auch die Kinderwehr der Freiwilligen Feuerwehr Ahlem ist erneut dabei; der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Linderte wiederum ist erstmals zu Gast. Und natürlich werden auch wieder Führungen durch den Brenngang des historischen Ofens angeboten. Der Eintritt zum Fest ist frei, Spenden werden gern angenommen.

Auch die nächsten Festtermine im Willy-Spahn-Park stehen bereits fest. Am „Tag des offenen Denkmals“ am 13. September wird rund um den Brennofen ebenso gefeiert wie beim „Kartoffelfest“ am 10. Oktober.

Nähere Infos gibt es per Mail: Volker-UdoHoehne@t-online.de oder Siegfried-Frohner@t-online.de.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine undichte Spundwand hat die Uferzone beschädigt - darum muss die Wehranlage zwei Monate lang repariert werden.

Michael Zgoll 11.07.2015

Die Stadt legt eine Liste mit Verbesserungen vor – doch der Bezirksrat hat noch zahlreiche Änderungswünsche und Vorschläge, wie die Verbindungen für Radler optimiert werden könnten.

11.07.2015

Rund 400 Stellplätze müssen für das Breitensportzentrum weichen, das Hannover 96 an der Stadionbrücke bauen lässt – und das beunruhigt Anwohner in Linden und Ricklingen.

11.07.2015
Anzeige