Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus den Stadtteilen Drei Stadtteile erhalten neuen Bücherschrank
Hannover Aus den Stadtteilen Drei Stadtteile erhalten neuen Bücherschrank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:45 14.06.2011
Von Conrad von Meding
Die offenen Bücherschränke in Hannover sind ein Erfolgsmodell. Quelle: Marcel Schwarzenberger (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

In der Südstadt, der Nordstadt und im Stadtteil Linden-Nord werden in den nächsten Tagen neue offene Bücherschränke installiert. Interessierte Stadtteilbewohner können zu den Terminen einzelne gebrauchte Bücher mitbringen, um das Projekt im Wortsinne mit Inhalt zu füllen.

Den Anfang macht am Sonnabend, 18. Juni, um 11 Uhr die Eröffnung des Nordstädter Bücherschranks an der Ecke Tulpenstraße/Engelbosteler Damm, Bezirksbürgermeisterin Edeltraud-Inge Geschke hat ihr Kommen angekündigt. Weiter geht es am Montag, 20. Juni, um 11 Uhr mit dem Bücherschrank in der Südstadt. Er steht im nördlichen Bereich des Stephansplatzes in der Schlägerstraße gegenüber der Post. Die Eröffnungszeremonie findet zeitgleich statt mit der Feier zur Umgestaltung des Stephansplatzes mit Oberbürgermeister Stephan Weil und Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne, der die Patenschaft für den Bücherschrank übernommen hat. Linden-Nord erhält dann am Freitag, 24. Juni, einen offenen Bücherschrank im Bereich Pfarrlandstraße/Pfarrlandplatz. Startschuss ist um 15 Uhr mit Bezirksbürgermeisterin Barbara Knoke.

Buchspenden sind willkommen

Die Stadt freut sich, wenn Buchspenden quer durch alle Genres mitgebracht werden. Allerdings sollen zum Auftakt möglichst nur ein bis zwei Bücher pro Person in die Regale gestellt werden – bei Überfüllung müssen Bücher auch wieder mit zurückgenommen werden.

Nach dem 24. Juni stehen dann insgesamt 21 offene Bücherschränke im Stadtgebiet, jeweils gebaut vom Werkstatt-Treff Mecklenheide. Sie können kostenlos genutzt werden: Man nimmt sich ein Buch heraus, liest es und bringt es zurück – oder tauscht es gegen ein anderes Buch.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Mutwillig haben Unbekannte den offenen Bücherschrank an der Ebellstrae in Kleefeld zerstört - und samt Fundament aus der Verankerung gekippt. Ähnliche Vorfälle hat es bereits in anderen Stadteillen gegeben.

27.05.2011

Auch Bothfeld hat jetzt einen „offenen Bücherschrank“. Die Regale sind gut bestückt – nur Kinderliteratur fehlt.

29.04.2009

Eine Stadt mit vielen Lesezeichen: In Hannover und der Region sind Bücherschränke an der Straße für jedermann zugänglich. Das Modell mit dem Entleihen und Zurückstellen der Lektüre ist ein Erfolgmsodell geworden. Für fast jeden Lesegeschmack halten die Schränke etwas bereit.

Jutta Rinas 04.10.2010

Zahlreiche Verstöße gegen die Verkehrsregeln hat die Polizeiinspektion West in Hannover bei ihren Radfahrerkontrollen in Stöcken, Ricklingen und Wettbergen festgestellt.

20.05.2011

Immer wieder werden Schadstoffe in Lebensmitteln entdeckt, deshalb wollen viele Verbraucher Lebensmittel die biologisch und regional erzeugt wurden kaufen. Ein Trend der sich auch in der wachsenden Anzahl der Bioläden feststellen lässt. In der List und in der Südstadt gibt es jetzt neue Geschäfte.

14.04.2011

Am Dienstag haben sich in Hannover-Badenstedt und in Seelze (Letter) Unbekannte als Handwerker ausgegeben und so Wertgegenstände aus Wohnungen geklaut. Die Polizei prüft einen Zusammenhang zwischen den Taten und sucht Zeugen.

07.04.2011
Anzeige