Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus den Stadtteilen Polizei stellt zwei Kilo Marihuana sicher
Hannover Aus den Stadtteilen Polizei stellt zwei Kilo Marihuana sicher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 12.08.2015
Quelle: Symbolbild
Anzeige
Hannover

Nach einem Hinweis kam die Polizei den Dealern auf die Spur. Nachdem sich die Beamten vor Ort ein Bild gemacht hatten, ordnete ein Richter die Durchsuchung der Wohnung im Hochparterre an. In der Wohnung traf die Polizei auf die drei Tatverdächtigen, die sie vorläufig festnahm.

In der Wohnung stellten die Polizisten etwa zwei Kilogramm Marihuana in unterschiedlichen Packungsgrößen, ein Messer, einen Baseballschläger sowie 3000 Euro sicher.

Während der 26-Jährige gegenüber der Polizei aussagte, schwiegen die beiden anderen Verdächtigen. In der Wohnung von einem der beiden Männer fand die Polizei geringe Mengen Drogen und Drogenzubehör.

Die drei Männer sollen noch am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden.

sbü/r

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die sudaneschischen Flüchtlinge auf dem Weißekreuzplatz, die das Areal seit mehr als einem Jahr besetzt halten, sind offenbar heillos zerstritten. Denn eine Gruppe von 20 bis 30 Demonstranten weigert sich, das Camp wie angekündigt ab dem 25. August zu räumen.

Tobias Morchner 12.08.2015
Aus den Stadtteilen Angebliche Mitarbeiter der Rentenversicherung - Betrüger prellen zwei Rentnerinnen

Trickbetrüger haben sich in der vergangenenen Woche als Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung ausgegeben und in der Norstadt sowie in Vahrenwald von einer 91-Jährigen und von einer 93-Jährigen Geld ergaunert.

12.08.2015

Mit einem Sprung aus dem ersten Stock hat sich ein 63 Jahre alter Mann am Mittwoch in Bothfeld vor einem Feuer in Sicherheit gebracht. Dabei verletzte er sich schwer und musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. Der Schaden wird auf 300.000 geschätzt.

12.08.2015
Anzeige