Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Autos in der Südstadt mit Spitzhacke demoliert

Randale nach Maschseefest Autos in der Südstadt mit Spitzhacke demoliert

Sie kamen wohl vom Maschseefest und wollten sich abreagieren: Drei junge Männer sollen in der Nacht zu Montag mindestens 31 im Bereich der Straßen Rudolf von Bennigsen-Ufer, Auf dem Emmerberge und Maschstraße geparkte Autos, beschädigt haben. Auch eine Spitzhacke soll zum Einsatz gekommen sein.

Voriger Artikel
Hohe Sangeskunst unter großem Leuchter
Nächster Artikel
Region eröffnet zweite Kita-Gruppe

In der Nacht zu Montag hat die Polizei drei Männer aufgegriffen, die zahlreiche Autos beschädigt haben sollen.

Quelle: Symbolbild/Friso Gentsch/ dpa

Südstadt. Die beiden jeweils 18 Jahre alten Männer und ihr 29-jähriger Begleiter sollen nach ersten Erkenntnissen mehrere am Straßenrand abgestellte Autos zerkratzt haben. Bei einigen sollen sie zudem die Außenspiegel abgetreten haben.

Sogar mit einer Spitzhacke sollen die Männer auf einige Autos eingeschlagen und große Schäden verursacht haben. Die Polizei vermutet, dass die Randalierer das Werkzeug an einem in der Straße Auf dem Emmerberge abgestellten Baufahrzeug entdeckt und mitgenommen hatten. Auch ein Verkehrsschild und ein Fahrrad wurden beschädigt. Mindestens 31 Sachbeschädigungen schreibt die Polizei den Tätern zu.

Der Lärm, den die Täter bei ihrer Zerstörungsorgie verursachten, machte gegen Mitternacht Anwohner der Straße Auf dem Emmerberge auf das Trio aufmerksam. Die Zeugen alarmierten die Polizei, einige folgten den Randalierern. In der Maschstraße nahm die Polizei die Männer schließlich vorläufig fest. Die Spitzhacke hatten sie zwar bereits entsorgt, doch durch Hinweise der Zeugen konnte die Polizei das Werkzeug schnell finden.

Die Beamten ermitteln nun wegen Sachbeschädigung in mehreren Fällen gegen das Trio. Zudem müssen die Männer damit rechnen, für den verursachten Schaden aufzukommen. Den schätzt die Polizei auf mindestens 15.000 Euro. 

Zeugen, die die Randalierer ebenfalls beobachtet haben, oder Schäden an ihren Fahrzeugen feststellen, bittet die Polizei, sich unter der Telefonnummer (0511) 109 3217 zu melden.

Von Isabel Christian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus den Stadtteilen

Sie wollen auch einen kleinen Beitrag leisten, um Flüchtlingen in der Region zu helfen? Dann sind Sie hier genau richtig. Das HAZ-Portal "Hannover hilft" bringt freiwillige Helfer aus der Bevölkerung und die professionellen Hilfsorganisationen zusammen – damit die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird. mehr

Wann finden in Hannover die Wochenmärkte statt? Eine Übersicht mit allen Märkten in den Stadtteilen.

Hier finden Sie die Telefonnummern der Ärztlichen- und Technischen Notdienste der Stadt Hannover sowie aller Lebenshilfeeinrichtungen.