Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus den Stadtteilen Gartenlaube brennt komplett ab
Hannover Aus den Stadtteilen Gartenlaube brennt komplett ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:59 23.08.2015
In der Kleingartensiedlung "Zur guten Hoffnung" brannte am Sonnabend eine Kleingartenlaube komplett aus. Quelle: Uwe Dillenberg
Anzeige
Hannover

Verletzt wurde durch das Feuer niemand. Während der Löscharbeiten bargen die Einsatzkräfte acht Druckflaschen gefüllt mit hochentzündlichem Propangas.

Zur Galerie
In einem Kleingartenverein am Lister Damm ist eine Gartenlaube komplett abgebrannt.

Der 55 Jahre alte Besitzer der Laube in der Kleingartenkolonie „Zur guten Hoffnung“ hatte das Feuer gegen 16.20 Uhr selbst entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. „Ich war mit fast meiner ganzen Familie im Garten“, sagt er. „Wir wollten grillen und Fußball schauen.“ Als er in der Halbzeitpause hinter das Gebäude ging, um sich zu erleichtern, bemerkte er die Flammen, die nach seiner Schilderung an einem Sichtschutz aus Holz zwischen seinem und dem Nachbargrundstück entstanden waren.

„Ich habe daraufhin meinem Schwiegersohn, meinem Sohn und meiner vierjährigen Enkelin Bescheid gesagt, die in der Laube waren“, sagt der 55-Jährige. Auch seine Tochter und seine Frau brachten sich in Sicherheit. Gemeinsam schaffte es die Familie, einen mit Gas betrieben Heizpilz aus dem Gefahrenbereich zu bringen und das Motorrad des 55-Jährigen zu retten. „Mein iPhone, der Fernseher, ein Videobeamer und viele andere Sachen sind aber verbrannt“, sagt der Eigentümer.

Als die Feuerwehr wenige Minuten später am Lister Damm eintraf, stand die Hütte bereits lichterloh in Flammen. Zudem hatte das Feuer einen Kirschbaum ergriffen und sich auf zwei benachbarte Gebäude ausgebreitet. Der aufsteigende dunkle Rauch war bis zur Vahrenwalder Straße zu sehen. Gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr Buchholz schafften es die Einsatzkräfte, die Flammen bis 17 Uhr unter Kontrolle zu bringen. Die Laube des 55-Jährigen brannte allerdings komplett nieder. Bis 19 Uhr war die Feuerwehr mit 42 Einsatzkräften und 14 Fahrzeugen noch damit beschäftigt, die letzten Glutnester zu löschen.

jki

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus den Stadtteilen Östliche Stadtteile - Kultur macht Schule

Fünf Schulen in Hannover nehmen an einem Projekt des Landes zur kulturellen Schulentwicklung teil - und gleich vier davon befinden sich im Osten der Stadt. Ziel des Projekts soll es sein, Schüler aller Jahrgänge für kulturelle Aktivitäten und kreatives Schaffen zu begeistern.

24.08.2015

Mit fast 90 Jahren ist er noch engagiert und kraftvoll: Pastor Werner Merten liegt Stöcken am Herzen. Stolz ist der Pastor im Ruhestand auf das, was die Gemeinde nach dem Krieg aufgebaut hat. Die Errichtung der ersten „echten“ evangelischen Kirche in Stöcken im Jahr 1962 etwa.

24.08.2015

Lorenz Kurz, der sich in seiner Freizeit gern mit Geschichte beschäftigt, hat ein Fotobuch zur Entstehung und Bedeutung der Hindenburgschleuse in Anderten geschrieben und herausgegeben. Markant darin sind vor allem die historischen Fotos.

24.08.2015
Anzeige