Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus den Stadtteilen Hoher Schaden nach Brand bei Autoverwerter
Hannover Aus den Stadtteilen Hoher Schaden nach Brand bei Autoverwerter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 17.08.2015
75.000 Euro Schaden hat ein Brand bei einer Autoberwertungsfirma in Wülfel verursacht. Quelle: Uwe Dillenberg
Anzeige
Hannover

Als die Feuerwehr eintraf, drangen bereits Flammen und Rauch aus dem Empfangsbereich des Gebäudes an der Matthäikirchstraße. Außerdem stand ein Büroraum im Flammen. Das Feuer drohte von dort auf das darüberliegende Geschoss überzugreifen.

Zur Galerie
Bei einem Brand in einem Autoverwertungsbetrieb in Wülfel ist ein hoher Schaden entstanden.

Die Feuerwehr war mit etwa 40 Kräften im Einsatz und hatte das Feuer nach etwa 30 Minuten unter Kontrolle. Atemschutztrupps kontrollierten alle Räume des rund 800 Quadratmeter großen Verwertungsbetriebes und löschten Glutnester ab. Die Schadenshöhe liegt nach ersten Schätzungen bei mindestens 200.000 Euro. Sicherheitshalber war auch ein Rettungswagen vor Ort. Verletzt wurde jedoch zum Glück niemand. Der Einsatz war gegen 2 Uhr beendet.

Nach ersten Vermutungen der Polizei handelt es sich um Brandstiftung. Sie bittet Zeugen, sich unter Telefon (0511) 109-5555 zu melden.

dpa/ska

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 26-Jähriger hat am Sonnabend in der Innenstadt mehrere Schüsse mit einer Schreckschusspistole abgegeben und dabei auch auf Menschen gezielt. Laut Polizei richtete er die Waffe auf einen Informationsstand, an dem mehrere Muslime den Koran an Passanten verteilten. Niemand wurde verletzt.

19.08.2015

Der Himmel blieb am Sonntag bedeckt. Für die rund 3500 Teilnehmer des Color Run am Messegelände schränkte dies ihren Spaß bei der Bewegung in einer Wolke aus bunten Farben jedoch kaum. Fünf Kilometer legten die Teilnehmer jeweils zurück, und das fiel umso leichter, weil die Sonne nicht schien.

16.08.2015
Aus den Stadtteilen Mittelalter-Spektakel im Georgengarten - Auch der Ritter schläft gern warm

Mutige Ritter und Menschen in altertümlichen Gewändern gab es für die Besucher beim Mittelaltermarkt im Georgengarten zu bestaunen. Bei Ritterspielen schleuderten die Reiter Äxte auf Zielscheiben oder stießen mit ihren Lanzen Dosen um.

Bärbel Hilbig 19.08.2015
Anzeige