Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
Auch der Ritter schläft gern warm

Mittelalter-Spektakel im Georgengarten Auch der Ritter schläft gern warm

Mutige Ritter und Menschen in altertümlichen Gewändern gab es für die Besucher beim Mittelaltermarkt im Georgengarten zu bestaunen. Bei Ritterspielen schleuderten die Reiter Äxte auf Zielscheiben oder stießen mit ihren Lanzen Dosen um.

Voriger Artikel
Plakat vor Flüchtlingsheim beschmiert
Nächster Artikel
Farbenfrohes Laufen

Die Ritter sind eine Attraktion beim Mittelaltermarkt im Georgengarten.

Quelle: Tim Schaarschmidt

Hannover. Ob er mit seiner wollenen Kutte, dem Hemd mit Kreuzrittersymbol und der Armschiene aus Metall nun eher Mönch, Krieger oder Fahrensmann darstellen will, hat Benjamin Jürgensmeier nicht genau festgelegt. „Das überlasse ich der Fantasie der Betrachter. Ich finde es einfach schön, wenn ich Teil der Dekoration werde.“

Dabei gehört der 21-Jährige nicht zu den kommerziellen Händlern beim Mittelalter-Spektakel am Wochenende im Georgengarten, sondern hat wie alle Besucher einen Obolus entrichtet. „Wahrscheinlich habe ich früher zu viel Age of Empire gespielt“, scherzt der junge Mann, der im wirklichen Leben evangelischer Theologe werden will.

Am 15. und 16. August haben sich Ritter, Gaukler und Zauberer im Georgengarten versammelt. Der Mittelaltermarkt lockte nicht zu Verkleidungskünstler sondern auch viele Schaulustige.

Zur Bildergalerie

In dem Zeltlager werkeln Schmiede, Holz- und Zahnschnitzer, ein Barbier bietet seine Dienste an. Kleine Fans der Ritterzeit umlagern Stände, an denen sie sich von ihren Eltern mit Holzschwert, Kettenhemd, Pfeil und Bogen ausstatten lassen können. Bei Ritterspielen schleudern die Reiter Äxte auf Zielscheiben oder stoßen mit ihren Lanzen Dosen um.

Der zehnjährige Niclas und die neunjährige Aaliyah haben jedoch nur Augen für die Kornnatter des Zauberers Marc Mense. In seiner Rolle als „Abraxo“ lässt er vor den Kindern Münzen verschwinden und holt einen Dukaten hinter dem Kopf des Mädchens wieder hervor. Beide sind so ehrfürchtig erstaunt, wie man es Menschen in einem Zeitalter mit wenig wissenschaftlicher Erkenntnis gerne zutraut. „Wie hast Du das gemacht? Zeig es noch mal.“

Patrick Fröchtenicht übernachtet mit seiner Gruppe „Sachs Notus“ sogar in dem Mittelalter-Lager. Über einer Feuerstelle brodelt Suppe im gusseisernen Topf, viele Gegenstände sind selbst hergestellt. Die Hobby-Darsteller in langen Kleidern und altertümlichen Gewändern simulieren das Leben im Mittelalter, wollen das aber nicht auf die Spitze treiben. „Wenn es nachts kühl ist, nehmen wir Schlafsäcke.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus den Stadtteilen

Sie wollen auch einen kleinen Beitrag leisten, um Flüchtlingen in der Region zu helfen? Dann sind Sie hier genau richtig. Das HAZ-Portal "Hannover hilft" bringt freiwillige Helfer aus der Bevölkerung und die professionellen Hilfsorganisationen zusammen – damit die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird. mehr

Wann finden in Hannover die Wochenmärkte statt? Eine Übersicht mit allen Märkten in den Stadtteilen.

Hier finden Sie die Telefonnummern der Ärztlichen- und Technischen Notdienste der Stadt Hannover sowie aller Lebenshilfeeinrichtungen.

An welchen Tagen kann in Hannover und der Region 2016 sonntags eingekauft werden? Eine Übersicht der Verkaufsoffenen Sonntage haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Wann und wo gibt es Floh- und Trödelmärkte sowie Basare in Hannover und der Region? Wir haben eine Übersicht zusammengestellt.