Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus den Stadtteilen Platz an Grundschulen reicht aus
Hannover Aus den Stadtteilen Platz an Grundschulen reicht aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 29.07.2015
Von Susanna Bauch
Quelle: Symbolbild
Anzeige
Hannover

Im vergangenen Schuljahr erst sind an der Comenius- und der Johanna-Friesen-Schule weniger Klassen eingerichtet worden, da die neue Grundschule am Welfenplatz ihren Betrieb aufgenommen hat. Die Bezirksratspolitiker befürchten aber, dass steigende Schülerzahlen zu Kapazitätsengpässen an den Grundschulen führen könnten.

Die Verwaltung indes konnte in dieser Hinsicht Entwarnung geben. Nach dem Stand der Anmeldungen vom 24. Juni werden 68 Erstklässler die Alemannschule, 92 die Brüder-Grimm-Schule, 55 die Comeniusschule, 45 die Grundschule Glücksburger Weg, 79 die Rosa-Parks-Schule, 91 die Grundschule Mengendamm sowie 75 die Grundschule am Welfenplatz besuchen. „Wir gehen derzeit davon aus, dass sowohl die Zügigkeiten als auch die Klassengrößen im kommenden Schuljahr nicht überschritten werden“, erklärte Bezirksratsbetreuer Peter Meyer in der jüngsten Sitzung des Bezirksrats Vahrenwald-List. sub

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Caitlin Hofer hält zwei Plastikreifen in ihren Händen. Den ersten Reifen lässt sie vor ihrer Brust rotieren. Mit dem zweiten Reifen umkreist sie den ersten. Rund 30 Menschen stehen hinter Hofer und probieren, ihre Bewegungen nachzuahmen. Die 22-Jährige unterrichtet in der Sophienschule Hoop Dance.

29.07.2015

Ein 28-Jähriger ist am Sonnabend gegen 18.45 Uhr bei einer Schlägerei zwischen mehreren Menschen am Schünemannplatz (Ricklingen) durch eine Stichverletzung schwer verletzt worden. Sein zunächst lebensbedrohlicher Zustand hat sich stabilisiert. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

29.07.2015

Seit 140 Jahren hilft das Clementinenhaus Kranken – bei Kriegen, Epidemien, Seuchen und im Alltag. Dabei hat alles einmal mit einem handfesten Skandal angefangen.

29.07.2015
Anzeige