Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus den Stadtteilen Postbote stirbt acht Tage nach Unfall
Hannover Aus den Stadtteilen Postbote stirbt acht Tage nach Unfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 11.08.2015
Ein 48-jähriger Postbote ist nach einem Unfall in Groß-Buchholz gestorben. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Der 48-Jährige war am Montag, 3. August, gegen 11.45 Uhr mit seinem Fahrrad nahe der Noltemeyerbrücke unterwegs. Als er die Podbielskistraße an einer Fußgängerampel überqueren wollte, wurde er von einem VW Sharan erfasst. Der 34 Jahre alte Fahrer des Wagens war kurz zuvor mit einem Anhänger vom Nordufer kommend über die Noltemeyerbrücke gefahren und hatte danach offenbar die Rot zeigende Ampel übersehen.

Bei dem Zusammenstoß erlitt der Postbote schwere Kopfverletzungen. Ein Rettungswagen brachte den in Lebensgefahr schwebenden Mann in eine Klinik. Dort starb er am Dienstag an seinen schweren Verletzungen.

jki/kon

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Brandstifter haben in der Nacht zu Dienstag ein Feuer im Wasserturm an der Vahrenwalder Straße gelegt. Dabei entstand ein Schaden von etwa 120.000 Euro. Nach Auskunft von Jan Witte, Geschäftsführer des Veranstaltungszentrums, ist das für den 22. August geplante Open Air Festival jedoch nicht gefährdet.

11.08.2015

Am Montagnachmittag ist ein 37-jähriger Dachdecker an der Limmerstraße von einem Gerüst gefallen. Der Handwerker war bei Arbeiten an einem Haus rückwärts von der untersten Etage des Baugerüstes gefallen. Bei dem zwei Meter tiefen Sturz zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu.

10.08.2015
Aus den Stadtteilen Supermarkt an der Davenstedter Straße - Polizei fasst Einbrecher mit 48 Pfandflaschen

Polizisten haben Sonntag einen 36 Jahre alten Mann festgenommen. Er soll um etwa 13.45 Uhr in ein Leergutlager eines Supermarktes an der Davenstedter Straße eingebrochen sein. Die Beamten fanden bei ihm 48 Pfandflaschen.

10.08.2015
Anzeige