Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus den Stadtteilen Radfahrer schwebt nach Unfall in Lebensgefahr
Hannover Aus den Stadtteilen Radfahrer schwebt nach Unfall in Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:13 31.08.2015
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige

Bei seinem Sturz erlitt er schwere Kopfverletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus 

Bereits am Sonntag waren zwei Männer bei Fahrradstürzen schwer verletzt worden. Nach Informationen der Polizei ereignete sich der erste Unfall gegen 16.40 Uhr am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer. Der 26 Jahre alte Radler war vom Altenbekener Damm kommend in Richtung Zentrum unterwegs.

Etwa 30 Meter, bevor er auf der Höhe der Geibelstraße war, stürzte er plötzlich ohne ersichtlichen Grund und verletzte sich dabei schwer. Etwa vier Stunden später erlitt ein 69-Jährige ebenfalls schwere Frakturen, als er in einer Unterführung in Groß-Buchholz mit seinem Rad stürzte. Er war gegen 20.30 Uhr in den Radweg parallel zum Messeschnellweg abgebogen. Als er kurz vor einer Unterführung einer Pfütze auswich, überfuhr er mit seinem Rad offenbar eine Unebenheit und stürzte.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einem Autounfall in Döhren, bei dem am vergangenen Freitag ein 15 Jahre altes Mädchen verletzt wurde, sucht die Polizei nach dem Fahrer des Wagens.

Jörn Kießler 31.08.2015

Die Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der eine 42 Jahre alte Frau in der Südstadt am Sonnabendabend überfallen hat und ihr das Handy aus der Hand riss. Die Frau war zusammen mit einer Freundin am Karl-Thiele-Weg unterwegs. Der Täter flüchtete in Richtung Bundesleistungszentrum.

31.08.2015

Zwei Radfahrer haben sich am Sonntag bei zwei Stürzen jeweils schwere Knochenbrüche zugezogen. Ein 26-Jähriger stürzte in der Südstadt, ein 69-Jähriger in Groß-Buchholz. Beide kamen mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

31.08.2015
Anzeige