Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus den Stadtteilen Linden ist ein echtes Schmuckstück
Hannover Aus den Stadtteilen Linden ist ein echtes Schmuckstück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 09.08.2015
Von Juliane Kaune
Das Juwelierspaar Kathrin und Georg Rudolph aus Badenstedt hat den Linden-Ring entworfen. Quelle: Rainer Surrey
Anzeige
Linden

Ob T-Shirts, Frühstücksbretter oder Handyhüllen - es gibt schon eine ganze Reihe von Linden-Souvenirs. Nun ist eine neue Variante hinzugekommen: Einen Ring mit Linden-Motiven kann sich jetzt jeder an den Finger stecken. Die Idee, das Schmuckstück an den Mann oder an die Frau zu bringen, hatte Rolf Harre, der ehemalige langjährige Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Lindener Vereine (AGLV). „Ich dachte mir, zum 900. Geburtstag Lindens wäre das eine schöne Sache“, sagt der 73-Jährige. So sahen es auch Georg Rudolph und seine Frau Kathrin: In ihrem Juweliergeschäft in der Badenstedter Straße 203 kann man den Linden-Ring kaufen. Ihr Laden liegt übrigens nicht mehr auf Lindener Gebiet, sondern in dem Teil der Straße, der in Badenstedt endet. Doch für ein solches Projekt sind die Stadtteilgrenzen fließend.

Sechs Lindener Wahrzeichen sind auf dem Ring zu sehen - das Rathaus, das Heizkraftwerk, der Lindener Turm, der Nachtwächter auf dem Marktplatz, die Bethlehemkirche und der Küchengartenpavillon auf dem Bergfriedhof. Harre wählte die Motive aus, legte sie dem Juwelierspaar Rudolph vor, und in dessen Auftrag fertigte eine Rostocker Goldschmiedin die Ringe aus Sterling-Silber an. Zunächst nur 20 Stück. Die waren schnell vergriffen. „Wir haben schon wieder nachbestellt“, sagt Kathrin Rudolph. Sie ist sicher, dass der Linden-Ring sich weiterhin gut verkaufen wird. „Die Lindener lieben ja ihren Stadtteil.“ Die silberne Edition kostet 119 Euro. Wer möchte, kann sogar noch mehr in seine Linden-Liebe investieren: Auf Wunsch gibt es den Ring auch mit vergoldeten Elementen (249 Euro) oder ganz aus Gold (ab 800 Euro).

Gute Erfahrungen mit einem Schmuckstück, das eine gewisse Form von Lokalpatriotismus zeigt, haben die Rudolphs bereits gemacht. Vor fünf Jahren brachten sie einen Hannover-Ring mit Sehenswürdigkeiten aus der Landeshauptstadt heraus - und der wurde bisher rund 600-mal verkauft. Das dürfte für die Lindener doch ein Ansporn sein.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In einem Mehrfamilienhaus an der Leineinsel in Döhren ist am Mittwochabend ein Feuer ausgebrochen. Der Dachstuhl stand gegen 21 Uhr in Flammen. Entgegen ersten Angaben der Feuerwehr befand sich keine Person in der Wohnung.

05.08.2015

Noch hat der Investor kein Konzept für die Gewerbefläche vorgelegt – doch rundherum wird trotzdem gebaut.

Juliane Kaune 08.08.2015

Seit Wochen versperren Baken auf etlichen Gehwegen der Südstadt Fußgängern den Weg und zwingen sie, auf die Straße auszuweichen. Der Grund: Eine Firma wechselt im Auftrag der Deutschen Telekom vierhundert Abdeckungen von Telefonschächten aus.

Mathias Klein 08.08.2015
Anzeige