Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus den Stadtteilen Wohnung an der Leineinsel brennt
Hannover Aus den Stadtteilen Wohnung an der Leineinsel brennt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:19 05.08.2015
Die Feuerwehr rückte zu dem Brandort aus. Quelle: Fettback
Anzeige
Hannover

Bei einem Feuer auf der Leineinsel in Döhren ist am Mittwochabend ein Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro entstanden. Verletzt wurde bei dem Brand im obersten Stock eines Mehrfamilienhauses niemand. Nach ersten Informationen war das Feuer gegen 21 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache in einer Wohnung in dem viergeschossigen Gebäude ausgebrochen. Als die Feuerwehr kurz darauf am Einsatzort eintraf, hatten die Flammen bereits auf den Dachstuhl und die Nachbarwohnung übergegriffen. Die Feuerwehr schaffte es jedoch, den Brand zurück zu drängen. Die als erstes betroffene Wohnung ist aber offenbar durch die Flammen schwer beschädigt worden. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in den späten Abend, da die Einsatzkräfte noch Glutnester im Dachstuhl vermutete. 

Zur Galerie
Am Mittwochabend, den 5. August 2015, ist die Feuerwehr Hannover zu einem Einsatz nach Döhren ausgerückt. Teile einer Dachgeschosswohnung an der Leineinsel standen in Flammen.

jki

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch hat der Investor kein Konzept für die Gewerbefläche vorgelegt – doch rundherum wird trotzdem gebaut.

Juliane Kaune 08.08.2015

Seit Wochen versperren Baken auf etlichen Gehwegen der Südstadt Fußgängern den Weg und zwingen sie, auf die Straße auszuweichen. Der Grund: Eine Firma wechselt im Auftrag der Deutschen Telekom vierhundert Abdeckungen von Telefonschächten aus.

Mathias Klein 08.08.2015

Wollten sie die Kasse leeren? Oder hatten sie vielleicht einfach nur Hunger? Zwei 18-Jährige stehen im Verdacht, am Dienstagabend einen Erdbeerverkaufsstand in Groß-Buchholz aufgebrochen zu haben. Eine Anwohnerin hatte gegen 22 Uhr die Polizei gerufen, weil sie drei junge Männer am Stand am Groß-Buchholzer Kirchweg bemerkt hatte. 

05.08.2015
Anzeige