Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Zwei Autos brennen auf Lidl-Parkplatz

Stöcken Zwei Autos brennen auf Lidl-Parkplatz

In der Nacht zu Mittwoch sind in Stöcken zwei Auto in Flammen aufgegangen. Ein Anwohner bemerkte die brennenden Fahrzeuge in der Alten Stöckener Straße gegen 0.20 Uhr und rief die Feuerwehr. Diese löschte die Flammen, Verletzte gab es nicht. Die Schadenssumme ist noch nicht bekannt.

Voriger Artikel
Vier Fahrzeuge brennen in einer Nacht
Nächster Artikel
Kleefelder Schüler fahren auf Hockenheimring mit

In der Nacht zu Mittwoch haben in Stöcken zwei Autos gebrannt.

Quelle: Symbolbild

Stöcken . Unklar ist auch noch, warum der Chrysler und der Peugeot, die in der Nähe des Lidl-Marktes am Seitenstreifen geparkt waren, plötzlich in Flammen aufgingen. Polizei und Feuerwehr vermuten einen Zusammenhang mit dem Brand von einem Bus und einem Lkw, der kurz danach in der Hollerithallee in Marienwerder ausbrach. Beide Orte sind nur knapp 15 Kilometer voneinander entfernt. Die Polizei ermittelt nun.

isc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stöcken und Marienwerder
Mit Löschschaum versuchen die Feuerwehrkräfte, das Feuer in einem Lkw und einem Linienbus zu löschen.

Ein Bus und ein Lkw sind in der Nacht zu Mittwoch im Stadtteil Marienwerder in Flammen aufgegangen und ausgebrannt. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Die Polizei prüft nun, ob es einen Zusammenhang zum Fahrzeugbrand in Stöcken gibt. Der Schaden beträgt ingesamt 230.000 Euro.

mehr
Mehr Aus den Stadtteilen

Sie wollen auch einen kleinen Beitrag leisten, um Flüchtlingen in der Region zu helfen? Dann sind Sie hier genau richtig. Das HAZ-Portal "Hannover hilft" bringt freiwillige Helfer aus der Bevölkerung und die professionellen Hilfsorganisationen zusammen – damit die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird. mehr

Wann finden in Hannover die Wochenmärkte statt? Eine Übersicht mit allen Märkten in den Stadtteilen.

Hier finden Sie die Telefonnummern der Ärztlichen- und Technischen Notdienste der Stadt Hannover sowie aller Lebenshilfeeinrichtungen.