Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
SV Borussia spielt Fußball mit Flüchtlingen

Gartenbauunternehmen fördert Sportprojekt SV Borussia spielt Fußball mit Flüchtlingen

Der SV Borussia gibt regelmäßig montags jungen Flüchtlingen die Gelegenheit, auf dem Sportplatz Fußball zu spielen. Dieses Projekt unterstützt das Garten- und Landschaftsbauunternehmen Kretschmer mit einer Spende über 1000 Euro.

Voriger Artikel
Bothfelder Grüne setzen auf bewährtes Personal
Nächster Artikel
Ratten tummeln sich am Vahrenheider Markt

Junge Flüchtlinge kicken beim SV Borussia.

Quelle: privat

Hannover. „Wir haben bei verschiedenen Bauprojekten festgestellt, dass gerade jungen Flüchtlingen in den Heimen die Decke auf den Kopf fällt - da passt Sport immer“, sagt Kjell Gutzke, Bereichsleiter Sportplatzrenovation. Von dem Geld wolle der Verein unter anderem Sportkleidung anschaffen.

Clubchef Dieter Schwulera freut sich über die Anerkennung. „Als uns die Flüchtlingsinitiative in Vahrenheide ansprach, was der SV Borussia für Flüchtlinge tun könnte, haben wir natürlich sofort an Fußball gedacht“, erzählt er. Als Trainer hat sich ein pensionierter Sportlehrer zur Verfügung gestellt. Die jungen Männer kommen aus den Unterkünften Am Alten Flughafen und Am Reiterstadion in Vahrenheide. Etwa 25 Flüchtlinge nutzen das Angebot regelmäßig.

Von Johanna Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vahrenheide
Ein Streifzug durch Vahrenheide

Kommen Sie mit auf einen Fotostreifzug durch Hannovers Stadtteile - und sehen Sie die Stadt von einer ganz anderen Seite. Heute: Vahrenheide

Vahrenheide in Zahlen
  • Stadtbezirk : Bothfeld-Vahrenheide, 3. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 47.534
  • Einwohner je Stadtteil: Bothfeld (20.376 Einwohner), Sahlkamp (13.623 Einwohner), Vahrenheide (9.090 Einwohner), Isernhagen-Süd (2.729 Einwohner) und Lahe (1.716 Einwohner) (Stand 2011).
  • Bevölkerungsdichte : 1.549 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30657, 30659
  • Markantes aus der Geschichte: Der Stadtteil hat seinen Namen von der Vahrenwalder Heide. Hier soll am 18. August 1903 Karl Jatho einen der ersten Motorflüge der Welt vollbracht haben. Einige Jahre später schuf die Reichswehr hier einen Flugplatz, aus dem nach dem Ersten Weltkrieg der Flughafen Hannover-Vahrenwald entstand. Der Flughafen wurde im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt und danach nicht wieder in Betrieb genommen.
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.