Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Vahrenwald 60 Betreuungsplätze: Kita Heilig Geist schließt
Hannover Aus den Stadtteilen Vahrenwald 60 Betreuungsplätze: Kita Heilig Geist schließt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 14.04.2017
Von Susanna Bauch
Muss schließen: Die Kita der Heilig-Geist-Kirche. Quelle: Samantha Franson
Anzeige
Hannover

Durch die Schließung der Kita Heilig Geist fallen 60 Plätze fallen weg. Eltern laufen dagegen Sturm: „Kann es sich die Stadt leisten, in Zeiten knapper Kindergartenplätze auf 40 Ganztags- und 20 Dreiviertelplätze zu verzichten?“, fragt Elternvertreterin Patricia Fischer.

Die Schließung des Kindergartens war auch Thema in der jüngsten Bezirksratssitzung. Die SPD wollte wissen, ob die Stadt den Wegfall der Plätze kompensieren kann. Grundsätzlich, so Bezirksratsbetreuer Peter Meyer, liege die Versorgungsquote für Kinder von drei Jahren bis zur Einschulung im Stadtbezirk Vahrenwald-List bei 100,6 Prozent. „Die Verwaltung ist weiter bestrebt, das Angebot zu erweitern“, betont Meyer. So werden 2017 zusätzliche 85 Kita-Plätze angeboten, 2018 kommen weitere 25 Plätze dazu. „Im Zuge des Neubaus der Grundschule am Welfenplatz in der List ist zudem ein Kita-Neubau geplant.“ Der liege dicht am Stadtteil Vahrenwald. Die Kita Heilig Geist am Hirtenweg hat schon seit Langem Probleme baulicher Art. Die Einrichtung liegt im Tiefparterre unter dem Grundwasserspiegel, von dort drückt Wasser herein, erklärte ein Sprecher des Stadtkirchenverbandes.

Man habe zwar eine provisorische Lösung zur Trockenlegung gefunden, für eine Dauerlösung aber fehle das Geld. „Wir haben keine Alternative. Wir müssen schließen.“ Allerdings erst Mitte 2019, sämtliche Betreuungsverträge werden erfüllt. Auf der Homepage im Internet steht indes noch nichts von der Schließung.

Es wird die größte Bombenräumung in der Geschichte Hannovers: Mehrere Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg werden in Vahrenwald unter der Erde vermutet. In unserer Übersicht erfahren Sie das Wichtigste zum Ablauf der Evakuierung am 7. Mai.

21.04.2017

Das Thema Moos hat in der jüngsten Sitzung des Bezirksrats Vahrenwald-List ordentlich Eindruck hinterlassen. Ein Mitarbeiter von Enercity hatte dem Gremium das Konzept der sogenannten City-Trees vorgestellt, mit deren Hilfe die Feinstaubbelastung künftig auch in Vahrenwald sinken könnte.

Susanna Bauch 09.04.2017

Eine eigene Uferpromenade, Urban-Gardening-Flächen, familienfreundliche Eigenheime und Mietwohnungen mit Wasserblick: Auf dem ehemaligen Gebrauchtwagenhandel-Gelände Am Listholze entsteht bis 2018, unmittelbar am Mittellandkanal gelegen, ein neues Wohngebiet in Insellage.

09.04.2017
Anzeige